Basische Getränke

Basische Getränke

Total
1
Shares

Möchtest du dich basisch ernähren, so musst du auch bei der Auswahl der Getränke achtgeben. Denn der Geschmack alleine gibt noch keine Auskunft, ob ein Getränk sauer oder basisch wirkt. Säurebildende Getränke können dem Körper wertvolle Mineralstoffe entziehen während basische Getränke dem Körper in der Regel gut tun.

Bei einer basischen Ernährung wird besonders viel Wert auf das Trinken von Wasser gelegt. Dennoch musst du nicht auf Heißgetränke und Säfte verzichten. Unabhängig davon, ist es ohnehin empfehlenswert, den Großteil des Flüssigkeitsbedarfs mit Leitungswasser zu decken. Das ist gut für den Körper und schont die Umwelt.

Grundsätzlich solltest du alle Getränke mit zugesetztem Zucker vermeiden – das sind typischerweise Softdrinks. Wenn du dennoch hin und wieder zu einer Limonade greifst, kannst du das mit einer Tasse Basen-Tee auf jeden Fall wieder ausgleichen. Auch auf Alkohol solltest du verzichten, wobei ein Glas Rotwein auch sehr gesund sein kann. Auf jeden Fall solltest du es vor allem mit hartem Alkohol nicht übertreiben.

Wenn du in den ersten Tagen auf sämtliche säurebildenden Getränke verzichtest, kannst du zunächst Kopfschmerzen bekommen. Das kann unter anderem am schwankenden Blutzuckerspiegel liegen. In diesem Fall empfehlen wir dir, ein paar Nüsse zu snacken und auf jeden Fall ausreichend Wasser zu trinken. Schon bald wirst du merken, wie sich dein natürliches Durstgefühl einstellt und mögliche Heißhungerattacken ausbleiben.

Wasser & Säfte

Empfehlenswerte Säfte und Wasser sind:

  • Gefiltertes, frisches Leitungswasser
  • Mineralwasser ohne Kohlensäure
  • Infused Water
  • Gemüssesäfte
  • Säfte aus Zitrusfrüchten
  • Frisch gepresste Obstsäfte
  • Kokoswasser & Kokosmilch

Tees & Heißgetränke

Heiße basische Getränke sind:

  • Kräutertees
  • Heiße Zitrone
  • Ingwertee
  • Grüner Tee
Hier liest du mehr dazu: Basische Tees

Gesunde, säurebildende Getränke

Getränke, die zwar nicht basisch wirken, aber trotzdem empfehlenswert sind:

  • Kaffee
  • Mate Tee
  • Lupinenkaffee
  • Pflanzendrinks
  • Naturbelassene Obstsäfte ohne Zusätze
  • Hochwertiger (Rohkost-)Kakao

Basischen Gemüsesaft selber machen

Du kannst dir deinen basischen Gemüsesaft auch ganz einfach selber herstellen. Dazu benötigst du einen Entsafter und dein Lieblingsgemüse. Eine leckere Kombination ist beispielsweise Apfel und Karotte. Damit versorgst du deinen Körper zudem mit einer großen Portion Vitamine und Mineralstoffe. Bist du kein allzu großer Freund von Säften, so kannst du auch zu grünen Smoothies greifen. Als Sportler kannst du diese auch mit einer basischen Eiweißquelle kombinieren und dir so deinen perfekten After-Workout-Shake zubereiten.

Kostenloses E-Book

E-Book Basische Ernährung
Eine umfangreiche Liste an basischen Lebensmitteln findest du in unserem kostenlosen E-Book: Basische Ernährung Quickstarter

Außerdem erhältst du…

  • Tipps für einen gesunden Lebensstil
  • eine Einführung in die basische Ernährung

Jetzt kostenlos downloaden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen

Basische Ernährung bei Rosacea

Rosacea ist eine Hauterkrankung die viele Menschen betrifft. Dennoch ist sie bisher relativ unbekannt. Typisch für diese Erkrankung sind die stets rot erscheinenden Wangen. Die Rötungen der Haut können eine große…
Lesen