Wenn der Körper auf bestimmte Nahrungsmittel oder Bestandteile der Nahrung abnormal reagiert, spricht man von einer Nahrungsmittelunverträglichkeit oder -intoleranz. Es handelt sich dabei nicht um eine Allergie, sondern um vielfältige Reaktionen des Körpers, bei denen das Immunsystem nicht beteiligt ist. Unzureichende Verdauungsprozesse sind oft der Auslöser für solche unangenehmen Reaktionen. Das junge Startup Kiweno bietet innovative und kostengünstige Nahrungsmittelunverträglichkeits-Tests inklusive Online-Betreuung an. Ich habe mir etwas Blut abgezapft und mir den Test für dich im Detail angesehen.

Nahrungsmittelintoleranz

Hinter diesem langen Wort stehen vielfältige Beschwerden von Bauchschmerzen, Durchfall und Kopfschmerzen bis hin zu chronischer Müdigkeit. Die Reaktionen können denen einer Allergie sehr ähnlich sein. Bei einer Intoleranz bzw. Unverträglichkeit werden bestimmte Bestandteile der Nahrung vom Körper nicht korrekt verstoffwechselt. Somit könnte auch die Aufnahme von wichtigen Nährstoffen beeinträchtigt sein. Die häufigsten Intoleranzen stehen mit Laktose, Fruchtzucker oder Histamin in Verbindung. Es wird vermutet, dass diese Unverträglichkeiten nicht angeboren sind, sondern über die Zeit erworben werden. Man kann die Beschwerden also relativ einfach lindern und teilweise sogar durch eine Reduktion der unverträglichen Nahrungsmittel komplett beschwerdefrei werden.

Test von kiweno

Die komplette Abwicklung des kiweno-Tests erfolgt über das Internet. Man bestellt den Test über die Website, führt dann selbst eine (kleine und sichere) Blutabnahme zu Hause durch und schickt diesen Test per Post wieder ein. Die Ergebnisse erfährt man dann binnen weniger Tage über das Online-Portal von kiweno.

Kiweno nutreos

Der Test besteht aus zwei sterilen Lanzetten zur sicheren Blutentnahme sowie einem Röhrchen für das Blut und den Transport. Zudem werden zwei Pflaster, ein steriler Tupfer, ein Etikett zur Identifikation und ein Rücksendeumschlag mitgeliefert. Außerdem erhält man mit dem Test einen Zugang zum my.kiweno-Gesundheitsprofil.

Kiweno nutreos

Blutabnahme & Analyse

Wer jetzt denkt, dass man wie in einem Labor oder beim Arzt ein ganzes Röhrchen Blut abnehmen muss liegt falsch. Dennoch war die Menge an benötigtem Blut doch mehr als ich erwartet habe. Man sollte die Anleitung Schritt für Schritt befolgen. Dabei sticht man sich mit der Einweg-Lanzette in die Fingerkuppe. Das Blut wird dann aus dem Finger in das Röhrchen „gepresst“ bzw. getropft. Grundsätzlich hört sich das schlimmer an als es ist. Die Abnahme tut überhaupt nicht weh und kann sehr einfach selbst erledigt werden.

Kiweno nutreosWurde das Blutröhrchen befüllt und in das Transportröhrchen gesteckt, steckt man dieses in den Rücksendeumschlag und gibt diesen bei der Post oder über einen Postkasten auf. Der Versand erfolgt also wie ein einfacher Brief.

Ergebnisse

Sobald die Auswertung fertiggestellt wurde, wird man per E-Mail bzw. SMS benachrichtigt. Bei mir hat die Blutanalyse nur wenige Tage gedauert. Ich habe den Umschlag am Montag aufgegeben und am Donnerstag die Ergebnisse erhalten. Die Oberfläche des „Gesundheitsprofils“ ist sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. Man erhält sämtliche Testergebnisse mit zusätzlichen Empfehlungen und Tipps für eine gesunde Ernährung.

Kiweno Ergebnisse

Die Testergebnisse werden in optimal verträgliche sowie leicht und schwer unverträgliche Nahrungsmittel eingeteilt. Es wird auch der Permeabilitätsindex ausgerechnet, der Hinweise auf eine erhöhte Durchlässigkeit der Darmschleimhaut geben kann. In meinem Test wurden insgesamt vier stark unverträgliche und drei leicht unverträgliche Nahrungsmittel festgestellt. Der Permeabilitätsindex lag bei 13 von 200. Die unverträglichen Lebensmittel sollte man dann nach den Empfehlungen von kiweno für einige Zeit meiden bzw. nur rotierend zu sich nehmen.

Es werden zur Zeit insgesamt 101 Lebensmittel ausgetestet, darunter Getreide (sowohl mit und ohne Gluten), Pseudogetreide, Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier, Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen, Kräuter und Gewürze. Zu den unverträglichen Nahrungsmitteln erhält man eine ausführliche Beschreibung und Empfehlungen für gleichwertigen Ersatz. Ergänzend dazu gibt es eine Facebook-Gruppe und eine Hotline bei Fragen.

Bei vielen Menschen sind bereits wenige Tage nach der Vermeidung der unverträglichen Nahrungsmittel deutliche Verbesserungen zu bemerken. Chronische Beschwerden stellen sich meist etwas später ein. Dr. Roland Fuschelberger, medizinischer Leiter von kiweno, konnte langfristig bei 70 bis 90 Prozent seiner Patienten eine Verbesserung der Symptome feststellen.

Kritik von Allergologen

Wie derStandard.at berichtet wittern Allergologen eine Gefahr für Patienten. Sie warnen vor dem Testverfahren des nutreos-Tests. Den Allergologen zufolge kann man anhand der Antikörper im Blut keine Unverträglichkeiten feststellen. Jedoch muss man auch beachten, dass Allergologen einen anderen Zugang zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben und diese möglicherweise auch anderen Interessen folgen. Zudem arbeitet Kiweno unter medizinischer Aufsicht mit einem akkreditierten Labor zusammen.

Fazit

Die Idee, einen Nahrungsmittelunverträglichkeitstest online durchzuführen, polarisiert. Ich persönlich finde das Konzept unabhängig von der Kritik der Allergologen sehr gut, da man sich so den Weg zum Arzt sparen kann und somit schließlich auch Zeit und Geld spart. Allerdings besteht so auch die Gefahr dass man mit dem Ergebnis alleine gelassen wird. Bei kiweno hat man jedoch darauf geachtet, ausreichend Informationen und Interpretationen des Testergebnisses zur Verfügung zu stellen. Ich selbst habe nicht das Gefühl gehabt, alleine gelassen zu werden. Durch das umfassende Gesundheitsprofil und die Facebook-Gruppe fühlt man sich gut aufgehoben. Bei dringenden Fragen oder Unklarheiten steht außerdem eine Hotline zur Verfügung. Kiweno wird von einem medizinischen Leiter unterstützt, wodurch die Vertrauenswürdigkeit der Ergebnisse sichergestellt werden kann.

Meine Befürchtung bei kiweno ist, dass die Menschen bei vielen Unverträglichkeiten panisch werden und gesunde Nahrungsmittel wie Obst und Gemüse vollkommen aus ihrer Ernährung streichen. So kann sich bei ängstlichen Personen möglicherweise sogar eine Essstörung entwickeln. Wenn das Ergebnis sehr schlecht ausfällt und man viele Nahrungsmittel meiden sollte, ist eine Unterstützung von einer fachkundigen Person (wie einem Diätologen) aus meiner Sicht unbedingt erforderlich. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass der Körper trotz der Reduktion alle wichtigen Nährstoffe bekommt. Kiweno bietet aber über die eigene Hotline einen Zugang zu ausgebildeten Diätologen.

Fällt das Ergebnis (so wie bei mir) relativ gut aus, so kann man vorübergehend sehr leicht auf die angegebenen Nahrungsmitteln verzichten und diese durch die empfohlenen Alternativen ersetzen. Eine Verbesserung der Verdauung hat sich bei mir sehr schnell eingestellt.

Aus meiner Sicht ist der Test von kiweno für gesundheitsbewusste Menschen durchaus empfehlenswert, vor allem dann wenn man eine Unverträglichkeit vermutet. Man sollte sich aber aus meiner Sicht bei einem eher unvorteilhaften Ergebnis auf jeden Fall betreuen und beraten lassen. Zudem sollte man nicht vergessen, dass Ernährung nur einer von vielen Faktoren ist, der unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden beeinflusst. Ich denke, dass man sich durch lange, starke Restriktionen eher schadet als dass man sich damit etwas Gutes tut.

Mit dem Gutschein-Code healthy.rockstar bekommst du einen Rabatt von 10 Euro auf deinen nutreos-Test – du kannst diesen ganz einfach im Online-Shop von kiweno eingeben!

Quellen:

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*