Die Hauterkrankung Rosacea (auch als „Rosazea“ bekannt) betrifft viele Menschen, ist aber noch nicht weitläufig bekannt. Die Rötungen auf der Haut und die stets rot gefärbten Wangen belasten viele Betroffene, zudem reagiert die Haut extrem empfindlich auf Einflüsse von innen und außen. Die Suche nach passender Kosmetik läuft oftmals ins Leere. Welche Rolle eine gesunde Ernährung bei der doch häufigen Hauterkrankung spielen kann, haben wir bereits ausführlich erklärt. Aber auch auf der Suche nach der besten Rosacea Pflege stoßt man auf einige Hürden. Nachfolgend zeigen wir dir, wie du die empfindliche Haut natürlich und schonend pflegen kannst.

Sanfte Reinigung

Eine gründliche Reinigung ist auch bei Rosacea eine wichtige Maßnahme, um das Hautbild zu verbessern. Jedoch sollte man dabei nicht wahllos auf Produkte, die gegen Akne oder ähnliche Hautprobleme wirken sollen, zurückgreifen. Stattdessen sollte man die Haut einfach mit lauwarmen Wasser und bei Bedarf auch mit einer milden, naturbelassenen Seife reinigen. Eine Aleppo Seife mit 40% Lorbeeröl und 60% Olivenöl eignet sich hierfür sehr gut. Extreme Wassertemperaturen oder Wechselduschen sollten vermieden werden, da diese die Haut weiter erröten lassen.

Bei Rosacea sollte man auf jeden Fall Peelings und andere, reibende Behandlungen vermeiden. Am ehesten sind noch Fruchtsäure Peelings geeignet, jedoch sollte man hier auch die Verträglichkeit im Vorfeld austesten. Sanfte Heilerde-Masken, die ohne kreisende Bewegungen direkt aufgetragen werden, können ebenfalls sehr wohltuend sein und die Rötung der Haut mildern. Aggressive Behandlungen, auch in einem Kosmetikstudio, sollten aber soweit es geht vermieden werden.

Nach der Reinigung solltest du das Gesicht trocken tupfen und nicht abtrocknen.Außerdem bewährt es sich, ein extra Handtuch für das Gesicht bereit zu legen. Am besten verwendest du dafür auch ein sanftes Handtuch aus Bio-Baumwolle, welches ausschließlich mit einem natürlichen, sanften Waschmittel gewaschen wird. Nach dem Abtrocknen kann ein kühlendes Rosenwasser-Spray wahre Wunder bewirken.

Die beste Rosacea Pflege

Die Hautpflege in Form von Cremes gestaltet sich bei Rosacea sehr individuell, da jede Haut unterschiedlich reagiert. Grundsätzlich sollten die Pflegeprodukte mehr Wasser als Öl beinhalten. Pures Öl kann die zu Rosacea geneigte Haut verstopfen und zu einem Wärmestau führen. Dadurch erscheint die Haut noch rötlicher und gereizter. Besser sind daher natürliche Cremen, die hauptsächlich aus Wasser bestehen.

Bei Rosacea sollte man besonders darauf achten, dass die Zutatenliste der Pflegeprodukte so kurz wie möglich ist. Leider sind auch die Zutatenlisten von Naturkosmetikprodukten oftmals sehr lang und unübersichtlich. Am besten geeignet sind daher zertifizierte Naturkosmetik Cremen auf Wasserbasis für Allergiker. Anti-Aging Cremen, Akne Salben und parfümierte Produkte sollten unbedingt vermieden werden. Die empfindliche Haut reagiert außerdem oftmals schlecht auf Sonnenschutz, daher sollte man hier auch zu natürlichen Alternativen ohne fragwürdige Zusatzstoffe greifen.

Die beste Rosacea Pflege bleibt wie bei jeder auch nicht betroffenen Haut sehr individuell. Daher lohnt es sich, kleine Mengen unterschiedlicher Pflegeprodukte über einen begrenzten Zeitraum zu testen und danach eine Wahl zu treffen. Verschlimmert sich das Hautbild bei der Anwendung eines Pflegeprodukts, sollte man dieses umgehend absetzen. Im Zweifelsfall sollte man einen erfahrenen Arzt befragen, dabei bieten Ärzte der Alternativmedizin oftmals sehr gute Lösungen für Hauterkrankungen wie Rosacea.

Finger weg von diesen Inhaltsstoffen

Es gibt eine Reihe an Inhaltsstoffen, die die betroffene Haut noch rötlicher machen. Das sind durchblutungsfördernde aber auch hautreizende Inhaltsstoffe. Diese sollten bei der Hautpflege von Rosacea unbedingt vermieden werden.

Unbedingt vermeiden solltest du:

  • Adstringenzien
  • Duftstoffe
  • Hamaelis
  • Kampfer
  • Menthol
  • Natriumlaurylsulfat
  • Vitamin A
  • Zinksulfat

Make-Up bei Rosacea

Natürlich ist Make-Up bei Rosacea nicht gerade empfehlenswert. Es gibt jedoch Situationen, in denen man um Make-Up einfach nicht herumkommt. Beim Schminken sollte man aber auf einige wichtige Punkte achten. Die bereits angeführten Inhaltsstoffe sollten auch im Make-Up nicht enthalten sein, um eine unnötige Hautreizung zu vermeiden. Jedes Make-Up, das schwer zu entfernen ist, sollte ebenfalls vermieden werden. Denn die Entfernung nach dem Auftragen beansprucht die Haut in der Regel sehr stark.

Am besten greifst du daher zu einem Make-Up, dass die Haut nicht komplett überdeckt und die Talgdrüsen nicht verstopft. Deine Haut soll noch atmen können und du sollst das Make-Up am besten einfach mit etwas Wasser entfernen können.

Weitere Faktoren

Neben der richtigen Hautpflege spielt auch die Ernährung eine große Rolle bei Rosacea. Aber auch andere Einflussfaktoren wie der Lebensstil und das Stresslevel können einen Einfluss auf das Erscheinungsbild der Haut haben. Man sollte die Behandlung von Rosacea daher holistisch sehen und den eigenen Lebensstil überdenken. Frische Luft, ausreichend Bewegung und genügend Zeit zur Entspannung sind wichtig, um den Körper bei der Heilung von so komplexen Erkrankungen wie Rosacea zu unterstützen.

Total
1
Shares

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

6 Kommentare

  1. Kannst du Beispiele für Produkte oder Marken für Cremen auf Wasserbasis nennen? Ich bin schon ewig auf der Suche, finde aber gerade für empfindliche Haut/Allergien nur Naturcremes, die auf Ölen basieren und zu reichhaltig sind!

    1. Hallo Nele!

      Ich hab eine ölfreie Ayurveda-Creme von Biotique, die ich sehr gut vertrage. Leider enthalten auch viele Naturkosmetik-Cremes allergene oder aggressive Inhaltsstoffe, daher sollte man da auch ziemlich aufpassen. Ansonsten kann ich auch noch Rosenwasser (als Spray) sehr empfehlen.

      Hoffe das hilft dir weiter 🙂

      Alles Gute & liebe Grüße,
      Dominik

  2. Welche Creme denn genau wenn man fragen darf?
    Ich habe zwar von meiner Apothekerin 1 Tagescreme bekommen von Eucerin und noch einer anderen Firma die eigentlich speziell gegen Rosacea sein sollten. Sie bewirken allerdings eher das meine Haut errötet und ich mehr Schübe bekomme.
    Wäre über jede Hilfe dankbar da ich mich schon gar nicht mehr tagsüber raus traue.

    1. Hi Dustin,

      ich selbst verwende zur Zeit eine ölfreie Ayurveda-Creme von Biotique (siehe letztes Kommentar), die ich wirklich gut vertrage. Ansonsten hilft nur ausprobieren und auf eine möglichst kurze Zutatenliste bei den Pflegeprodukten zu achten. Die Cremen, die ich gegen Rosacea bekommen habe, waren für mich auch zu aggressiv, davon ist meine Haut noch schlimmer geworden. Eine Zeit lang hat es meiner Haut auch ganz gut getan, gar keine Creme zu verwenden und die Haut ausschließlich mit einer milden Aleppo-Seife zu reinigen. Aber jeder Mensch reagiert da unterschiedlich, daher am besten ausprobieren und beobachten.

      Wegen dem Rausgehen: Mach dir keinen Kopf darüber, den meisten Menschen fällt das gar nicht auf 🙂

      Ich hoffe, das hilft dir weiter 🙂

      1. Danke für die aufmunternden Worte. Ist noch sehr ungewohnt da ich die Krankheit zwar schon seit paar Jahren habe aber sie nicht richtig ausgebrochen war und somit auch nicht sichtbar.
        Na ich bin zwar auf der Seite von Biotique gelandet aber nur auf der Hauptseite
        also weiß ich jetzt nicht welche genau du damit meintest.
        Auf jeden Fall vielen Dank für die vielen Tipps und die schnellen Antworten

        1. Sie heißt „Bio Chlorophyll“ (Oil Free Anti-Acne Gel) 🙂 Es gibt aber bestimmt auch ähnliche Produkte von anderen Marken. Ich hole mir die Creme immer von einem Ayurveda Laden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*