Du fühlst dich in deinem Job nicht mehr wohl? Du freust dich schon am Montag auf das Wochenende? Wir machen alle mal schwierige Zeiten durch, aber wenn sich deine Gedanken um einen Jobwechseln oder eine Kündigung immer weiter manifestieren, ist es an der Zeit, diesen Gedanken zu folgen. Oftmals ist es aber nicht so leicht, zu erkennen, ob es wirklich schon so weit ist, den Arbeitsplatz zu wechseln. Wir stellen dir fünf Zeichen vor, an denen du erkennst, dass es an der Zeit sein könnte, den Job endgültig zu wechseln.

Deine Work-Life-Balance stimmt nicht mehr

Das Wort „Work-Life-Balance“ ist mittlerweile ziemlich überholt. Dennoch steckt ein wertvolles Wort darin: Balance. Arbeit ist nicht alles, es geht um viel mehr im Leben. Familie, Freunde und auch ausreichend Ich-Zeit sind ebenso wichtig oder sogar wichtiger als eine gute Karriere. Wenn du das Gefühlt hast, dass dich deine Arbeit überbeansprucht und du kaum mehr Zeit für das Wesentliche hast, dann könnte es Zeit für einen Jobwechsel sein.

Nicht jeder hat das Privileg, für seinen Traum zu arbeiten. Und nur sehr wenige Menschen stimmen mit den Werten des Unternehmens, für das sie arbeiten, zu 100% überein. Es klingt verrückt, aber schlussendlich ist für die meisten Menschen Arbeit nur ein Tausch von Zeit gegen Geld. Wenn du in deiner Arbeit deine absolute Passion und Leidenschaft ausleben kannst, dann bist du davon natürlich ausgenommen. Wenn du aber gesundheitliche Risiken eingehst oder deine Beziehungen vernachlässigst, nur um deinen Kontostand im Grünen zu halten, solltest du über deinen Lebensstil und deinen Job nachdenken.

Du erhältst keine Wertschätzung

Wer hart arbeitet, möchte auch eine gewisse Wertschätzung erfahren. Sollte von deinen Vorgesetzten oder Kollegen immer nur Kritik kommen, dann heißt das nicht unbedingt dass du für deinen Job ungeeignet bist. In vielen Fällen werden vor allem die überqualifizierten Mitarbeiter mehr kritisiert als gelobt, da sie oft eine Gefahr in den hierarchisch denkenden Mustern darstellen. Nimm Kritik also nicht gleich persönlich und überlege dir zunächst, was die Person(en) dazu antreiben könnte, Kritik auszuüben.

Mit viel Kritik ist auch meistens wenig Wertschätzung verbunden und das kann auf Dauer krank machen. Depressive Erkrankungen gehen oftmals damit einher, dass die betroffenen Menschen nicht genügend Wertschätzung erhalten. Wenn du dich also depressiv fühlst, solltest du dir zunächst professionelle Hilfe suchen und in der Arbeit ein wenig herunterschrauben. Ob ein Jobwechsel in dieser Situation angebracht ist, ist von außen sehr schwer zu beurteilen. Nur wenn du dich wirklich bereit, stabil und sicher fühlst, solltest du in diesem Fall den Schritt wagen.

Du gehst nicht gerne zu Arbeit

Sei ehrlich zu dir selbst: Liegt es wirklich am Montag, dass du nicht mehr gerne in die Arbeit gehst? Welche Gedanken und Gefühle ziehen auf wenn du an deinen Job denkst? Wenn du sogar körperliche Symptome wie Händezittern oder Kopfschmerzen wahrnimmst, dann ist es höchste Zeit, über einen Jobwechsel nachzudenken. Sobald in deinem Kopf ein rotes Lämpchen aufleuchtet mit der Aufschrift „Fliehen“ oder du über eine mögliche Kündigung nachdenkst, hat dein Unterbewusstsein sehr wahrscheinlich schon mit deinem aktuellen Job abgeschlossen. Es zeigt dir dann über unterschiedliche Wege, dass es an der Zeit ist, zu gehen. Sehr wahrscheinlich kreisen deine Gedanken dann über Exit-Strategien und mögliche Alternativen. Im schlimmsten Fall zeigt sich das über chronische Beschwerden oder körperliche Symptome.

Handle auf jeden Fall mit Vorsicht. Jeder hat mal eine schlechte Woche oder Phasen, in der man nicht so gerne zur Arbeit geht. Überlege dir gut, was deine Gedanken wirklich bedeuten, was dir dein Unterbewusstsein sagen möchte. Oft sagen uns auch ein paar Affen im Kopf, dass unser Job schlecht ist, obwohl er das vielleicht gar nicht ist. Meditation kann ein sehr gutes Mittel sein, um Klarheit zu gewinnen.

Job mit Sinn
Findest du in deiner Arbeit einen Sinn, gehst du glücklicher durchs Leben.

Du entwickelst dich nicht weiter

Durch neue Herausforderungen wachsen wir und so entwickeln wir auch neue Fähigkeiten. Wenn du einer Arbeit nachgehst, die dich kaum fordert, wirst du dich über kurz oder lang langweilen. Jeder Mensch hat tief im Inneren einen Drang zur Weiterentwicklung – sowohl auf persönlicher als auch auf professioneller Ebene. Wenn dein Job dir nicht die Möglichkeit gibt, dich weiterzuentwickeln, solltest du dir überlegen ob er wirklich das richtige für dich ist.

In vielen Fällen trauen wir uns einfach nicht, neue Herausforderungen anzunehmen. Wenn du gar nicht die Möglichkeit hast, im Rahmen deiner Arbeit neue Herausforderungen anzunehmen, dann such dir zunächst neue (kleine) Ziele und Herausforderungen für deine Freizeit (wie einen 50km Lauf, ein Halbmarathon tut es aber auch). Durch die Erfolge im privaten Leben wirst du bald auch den Drang verspüren, beruflich durchzustarten. Wenn du fest davon überzeugt bist, dass mehr in dir steckt und du mehr erreichen möchtest als es dir zur Zeit möglich ist, dann ist es an der Zeit, den Job zu wechseln.

Du hast deine Träume aus den Augen verloren

Menschen, die ihrer Arbeit mit Leidenschaft nachgehen arbeiten deutlich produktiver. Sie gehen außerdem erfüllter durchs Leben und können den Sinn ihrer Arbeit fühlen. Allerdings trifft das leider in unserer Gesellschaft auf wenige Menschen zu (auch wenn in der Generation Y immer mehr Menschen ihrer Vision folgen).

Wenn du nicht an die Vision deiner Firma glaubst und du nur für das Geld arbeitest, bist du vielleicht am falschen Platz. Vielleicht haben sich aber auch deine eigenen Träume über die Zeit verändert. Nur weil du schon lange Zeit den selben Arbeitgeber hast, bedeutet das nicht, dass eure Ziele und Werte (noch immer) übereinstimmen. Falls du dir bei diesem Punkt nicht sicher bist, schreib dir deine persönlichen Ziele und Werte auf und vergleich sie mit der Vision deines Arbeitgebers.

Fest steht: sobald du denkst, dass deine Arbeit keinen Sinn macht, wirst du dich auch schlechter fühlen. Langfristig riskierst du damit nicht nur, dass du deine eigenen Träume und Visionen aus den Augen verlierst, sondern auch gesundheitliche Probleme. Sobald dir dein Körper durch Symptome wie Kopfschmerzen oder Müdigkeit zeigt, dass du im falschen Job gelandet bist, solltest du deine Zukunft überdenken.

Weitere Links

Total
11
Shares

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*