Du hast selbst einen Hund oder jemand in deiner Familie oder deinem Bekanntenkreis? Dann haben wir genau das richtige Rezept für dich. Über unsere leckeren Hundekekse freut sich jeder Vierbeiner und wird sie lieben – wir haben an den größten Feinschmeckern und heiklen Essern getestet. Mach also deinem pelzigen Freund doch eine Freude und verwöhne in mit selbst gemachten Leckerlis. Und das beste daran: du kannst auch selbst von den Keksen naschen, sie schmecken richtig gut.

Zutaten

  • 1 2/3 Tassen Vollkornmehl
  • 2/3 Tasse Erdnussmus (wichtig: ohne Salz)
  • 1 mittelgroße Banane
  • 1 Tasse Haferflocken
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL gehackte Erdnüsse natur

Zubereitung

Das Mehl sorgfältig mit den Haferflocken vermischen. Nun das Erdnussmus mit der Banane und dem Olivenöl pürieren. Die Mischung unter das Haferflocken Mehl mischen und gut durchkneten. Zum Schluss noch die gehackten Erdnüsse hinein kneten. Den Teig nun ausrollen auf rund einen halben Zentimeter Stärke. Jetzt kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Du kannst entweder mit einem Ausstecher Kekse ausstechen, kleine Kugeln formen, oder den Teig in kleine Streifen oder Quadrat schneiden. Am besten passt du die Größe der Kekse so an, dass sie perfekt zur Maulgröße des Hundes passen. Nun den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Kekse rund 20 Minuten backen, sie sollten schön fest sein.

Die Kekse sind in einer Box rund eine Woche haltbar. Du kannst sie aber auch sehr gut einfrieren und portionsweise auftauen. Vor allem bei kleinen Hunden ist dies von Vorteil, weil nur wenige es schaffen, die ganze Menge in einer Woche aufzuessen.

1 Tasse entspricht 240ml, also ungefähr einer handelsüblichen Tee-/Kaffeetasse. Wenn du öfters Rezepte mit Tassenangaben machst oder gerne selbst kreativ wirst, empfehlen wir dir amerikanische Cups (erhältlich auch auf Amazon). Hier wird Wert auf die Verhältnismäßigkeit der Zutaten gelegt im Gegensatz zum mühsamen Wiegen.

Achtung beim Backen und Kochen für Hunde!

Wenn du dieses Rezept nachmachen möchtest, halte dich bitte genau an die Zutatenliste und achte darauf, dass du echtes Erdnussmus ohne Zucker und Salz kaufst, also keine Erdnussbutter aus dem Supermarkt. Auch die ganzen Erdnüsse sollten salzfrei sein. Hunde dürfen nicht alles essen, was Menschen auch essen und verdauen können. Es gibt sogar einige Lebensmittel, die für Hunde tödlich sein können. Das Rezept für Hundekekse ist genau auf die Bedürfnisse der Vierbeiner zugeschnitten und kann auch öfters und in größeren Mengen verfüttert werden.

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Banane Erdnussbutter Hundekekse
Autor
Veröffentlicht
Vorbereitung
Zubereitung
Dauer gesamt
Bewertung
51star1star1star1star1star 1 Bewertungen
Total
8
Shares

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*