Wachstücher selber machen: 2 Varianten

Wachstücher selber machen: 2 Varianten

Wachstücher sind eine beliebte Alternative zu Plastik- und Aluminiumfolie. Um sie selbst herzustellen benötigst du nur wenige, günstige Zutaten. Bei deinen eigenen Wachstüchern kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Nutze alte Baumwolltücher, Stoffreste oder besorge Muster und Farben wie sie dir gefallen. Die Tücher sind auch in nur wenigen Minuten fertig und direkt einsatzbereit.

Wachstücher selber machen: 2 Varianten
Drucken Pin
0 von 0 Bewertungen

Wachstücher mit Bienenwachs oder Candelilla- & Beerenwachs

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 1 Wachstuch
Autor Katharina

Equipment

  • Silikonpinsel
  • Bügeleisen

Zutaten

  • 1 Stück Baumwolltuch ca. 25x40cm
  • 2 EL Bienen- oder Candelilla- & Beerenwachs
  • 1 TL Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 2 Bögen Backpapier

Anleitungen

  • Schmelze das Wachs gemeinsam mit dem Öl im Wasserbad.
  • Lege das Baumwolltuch auf einen Bogen Backpapier.
  • Bestreiche nun mit dem Silikonpinsel das Baumwolltuch mit der Wachs-Öl-Mischung.
  • Lege das zweite Backpapier darüber und bügle gleichmäßig über das Tuch.
  • Dein Wachstuch ist fertig, wenn das Wachs komplett mit dem Stoff verschmolzen ist.
  • Kurz auskühlen lassen und vom Backpapier abziehen.
Tipp: Wachstücher eignen sich auch zum Transport von Brot und Gebäck. Weitere Tipps zu Zero Waste beim Einkaufen liest du hier.

Vegane Wachstücher

Für eine vegane Variante solltest du anstatt Bienenwachs vegane Wachse verwenden. Am besten eignet sich eine Mischung aus 40% Candelillawachs und 60% Beerenwachs. Gemischt verhalten sich die beiden Wachse ähnlich wie Bienenwachs.

Die Wachstücher solltest du dann über Schüsseln aber trotzdem zusätzlich mit einem Gummiband befestigen, da die veganen Wachstücher etwas fester sind und nicht durch Handwärme nachgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gratis Tipps & Rezepte

Hol dir jede Woche neue, gesunde Rezepte & die besten Tipps für ein nachhaltiges und glückliches Leben.

Das könnte dir auch gefallen