Raumduft mit Holzstäbchen selber machen (2 Varianten)

Raumduft mit Holzstäbchen selber machen (2 Varianten)

Total
8
Shares

Nichts geht über ein angenehm duftendes Zuhause. Dabei solltest du jedoch unbedingt auf Raumduft zurückgreifen, der ohne synthetische Duftstoffe auskommt. Einen Raumduft mit Holzstäbchen kannst du ganz einfach selber herstellen und diesen mit ätherischem Öl beduften. Wir zeigen dir mit zwei Varianten, wie das funktioniert und was du für deinen hausgemachten Raumduft benötigst.

Raumduft mit Alkohol

Alkohol wirkt konservierend und hält deinen Raumduft lange frisch. Außerdem er hat den Vorteil, dass er schnell in die Holzstäbchen eindringt. Alkohol ist jedoch nicht die beste Wahl, wenn Kinder oder Haustiere in deinem Haushalt leben.

0 von 0 Bewertungen
Drucken
Zubereitungszeit 5 Minuten
Portionen 1 Braunglasflasche
Autor Katharina

Zutaten

  • 40 ml Alkohol >50%
  • 60 ml Wasser destilliert
  • 15-20 Tropfen Ätherisches Öl
  • 1 kleine Braunglasflasche
  • 5-8 Stück Holzstäbchen

Zubereitung

  1. Vermische das Wasser mit dem Alkohol und dem ätherischen Öl. Schüttle alles gut durch. Am besten benutzt du dafür eine Flasche oder eine Dose mit dichtem Deckel.

  2. Gib die Mischung nun in deine Braunhalsflasche und platziere die Holzstäbchen darin. Lässt der Duft nach, kannst du die Stäbchen entfernen und die Flüssigkeit erneut mit einigen weiteren Tropfen ätherischem Öl aufschütteln.

  3. Stelle den Raumduft an einen Ort, wo er unzugänglich für kleine Kinder und Haustiere ist. 

Raumduft mit Basisöl

Ein Raumduft auf Ölbasis ist für dich besonders geeignet, wenn du kleine Kinder oder Haustiere bei dir zuhause hast. Im Gegensatz zum Alkohol ist eine Ölbasis aus beispielsweise Mandelöl meistens unbedenklich und hat fast immer bei Verschlucken keine ernsten Nebenwirkungen (zu viel Mandelöl führt im schlimmsten Fall zu Durchfall).

5 von 1 Bewertung
Drucken
Zubereitungszeit 5 Minuten
Portionen 1 Braunglasflasche
Autor Katharina

Zutaten

  • 100 ml Basisöl z.B. Mandelöl
  • 15-20 Tropfen Ätherisches Öl
  • 1 kleine Braunhalsflasche
  • 5-8 Stück Holzstäbchen

Zubereitung

  1. Vermische dein Basisöl, am besten eignet sich Mandelöl, mit dem ätherischen Öl. Schüttle alles gut durch. Am besten benutzt du dafür eine Flasche oder eine Dose mit dichtem Deckel.

  2. Gib die Mischung nun in deine Braunhalsflasche und platziere die Holzstäbchen darin. Lässt der Duft nach, kannst du die Stäbchen entfernen und die Flüssigkeit erneut mit einigen weiteren Tropfen ätherischem Öl aufschütteln.

  3. Am besten stellst du den Raumduft trotz der unbedenklichen Zutaten an einen Ort, wo er für kleine Kinder und Haustiere schwer erreichbar ist. 

Die richtigen Duftöle für jeden Raum

Achte bei der Auswahl deiner ätherischen Duftöle darauf, was du mit ihnen im jeweiligen Raum bewirken willst. So wirken sich zum Beispiel Pfefferminze und Zitrusdüfte positiv auf die Konzentration aus. Damit sind sie für deinen Arbeitsplatz perfekt geeignet. Im Schlafzimmer greifst du am besten zu beruhigenden Düften wie Lavendel oder Zirbe. Für den Wohnraum eignen sich besonders gut blumige Düfte wie Rose oder Ylang-Ylang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.