Badesalz selber machen: 5 Ideen

Badesalz selber machen: 5 Ideen

Ein heißes Bad ist vor allem an kalten Tagen perfekt geeignet, um abzuschalten und sich zu entspannen. Mit dem richtigen Badesalz versetzt unterstützt es dich außerdem perfekt in jeder Lebenslage. Egal ob Erkältungsbad, Entspannungsbad oder ein belebendes Bad – mit der richtigen Badesalz Mischung wird dein Bad zu einem noch größeren Genuss. Wir zeigen dir unser Grundrezept für Badesalz, das du beliebig variieren kannst und geben dir auch gleich fünf Tipps für Badesalz Varianten mit ätherischen Ölen.

5 von 2 Bewertungen
Drucken
Tags Körperpflege, Vegan
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 5 Minuten
Portionen 1 Portion
Autor Katharina

Zutaten

  • 1 Tasse Meersalz grob
  • 1 TL Mandelöl
  • 1 EL Natron

Zubereitung

  1. Gib das Salz in eine Schüssel und vermische es mit dem Natron und dem Mandelöl. Alternativ kannst du die Hälfte des groben Meersalz durch feines Meersalz ersetzen, dann löst sich das Badesalz in der Wanne schneller und einfacher auf.

  2. Dieses Grundrezept kannst du nun beliebig mit ätherischem Öl und Gewürzen mischen. Die Menge dieses Rezeptes reicht für ein Vollbad.

Erkältungsbad

Für ein Erkältungsbad greifst du am besten zu einer ätherischen Ölemischung die speziell für Erkältungen zusammengestellt wurde. Alternativ kannst du rund fünf Tropfen Eykalyptus Öl und fünf Tropfen Pfefferminz Öl verwenden und diese unter dein Badesalz mischen.

Entspannungsbad

Für ein Entspannungsbad kannst du ebenfalls direkt zu einer fertigen Ölmischung greifen. Alternativ eignen sich Lavendel Öl, Bergamotte Öl und Melissen Öl. Mische bis zu 10 Tropfen ätherisches Öl in dein Badesalz Grundrezept. Auch einige getrocknete Lavendelblüten passen perfekt in dieses Badesalz.

Blütenbad

Ein buntes Blütenbad sorgt für besonders gute Laune. Es pflegt und sieht noch dazu gut aus. Hierfür versetzt du dein Badesalz mit einem blumigen Duft wie etwa Rosenöl und einer bunten Blütenmischung sowie etwas zerkleinerten Rosenblütenblättern.

Belebendes Bad

Ein Bad muss nicht immer nur entspannend sein. An deinem freien Tag kannst du auch bereits morgens ein belebendes Bad genießen um voller Energie zu starten. Hierfür eignen sich als Ergänzung zum Grundrezept bis zu 10 Tropfen ätherisches Orangen- und Zerdernöl. Außerdem kannst du noch eine kleine Menge gemahlene Nelke oder ganze Gewürznelken hinzufügen.

Sportlerbad

Wenn du selbst sehr aktiv bist oder jemanden beschenken möchtest, ist ein Sportlerbad perfekt geeignet. Hierfür verwendest du am besten bis zu 10 Tropfen ätherische Öle wie Rosmarin, Wacholder und Pfefferminze.

Hinweis: 1 Tasse entspricht 240ml, also ungefähr einer handelsüblichen Tee-/Kaffeetasse. Wenn du öfters Rezepte mit Tassenangaben machst oder gerne selbst kreativ wirst, empfehlen wir dir amerikanische Cups (erhältlich auch auf Amazon). Hier wird Wert auf die Verhältnismäßigkeit der Zutaten gelegt im Gegensatz zum mühsamen Wiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen