Brottrunk selber machen (Rejuvelac)

Brottrunk selber machen (Rejuvelac)

Total
22
Shares

Brottrunk, auch Rejuvelac genannt, ist ein fermentiertes Getränk aus gekeimten Getreide. Es soll sich nicht nur positiv auf die Verdauung auswirken, sondern kann auch für die Herstellung vieler weiterer, fermentierter Lebensmittel verwendet werden. Du kannst damit zum Beispiel pflanzliche Joghurt- und Käsealternativen fermentieren. Wir zeigen dir, wie du Brottrunk einfach selbst aus Getreidekörnern und Wasser herstellen kannst und was du dabei beachten musst.

Zutaten (für 500ml Brottrunk)

  • ½ Tasse gekeimtes Getreide deiner Wahl
  • 2 Tassen Wasser (gefiltert oder abgekocht)
  • 1 sauberes Schraubglas

Zubereitung

Zuerst musst du das Getreide zum Keimen bringen. Das dauert in der Regel einige Tage. Du kannst für Brottrunk jedes Getreide und Pseudogetreide benutzen. Da nur unbehandeltes Getreide keimt, solltest du zu einem Produkt in Bio-Qualität greifen. Achte dabei auf die unterschiedlichen Einweich- und Keimzeiten.

Benutze zum Keimen ein Keimglas und wenn du noch keine Erfahrung mit Keimen hast spezielles Getreide. Im Biomarkt oder Reformhaus kannst du Startersets kaufen, in dem ein Keimglas und Getreide enthalten ist. Hier ist auch eine Tabelle mit den unterschiedlichen Einweich- und Keimzeiten beigelegt. Dein Getreide ist fertig gekeimt, wenn der Keimling rund zwei bis drei Millimeter groß ist. Lasse das Getreide jetzt keinesfalls weiterkeimen, sondern beginne mit der Herstellung des Brottrunks.

Tipp: Mit Brottrunk kannst du nicht nur pflanzliche Käse und Frischkäse-Alternativen aus Nüsse herstellen, sondern auch Mandel Joghurt und Cashew Joghurt!

Jetzt setzt du den Brottrunk an. Hierbei musst du, wie bei jeder Fermentation, darauf achten, dass du sehr sauber arbeitest. Da du mit lebenden Organismen arbeitest, kann es bei schlechter Hygiene passieren, dass sich nicht nur gute Kulturen sondern auch schlechte bilden. Verwende deshalb am besten ein sterilisiertes Einmachglas für deinen Brottrunk. Beim Wasser kannst du zu gefiltertem oder destiliertem Wasser greifen. Alternativ kannst du die benötigte Menge Wasser auch einfach abkochen und zuvor noch vollständig auskühlen lassen.

Gib nun das Getreide und das Wasser in dein Schraubglas. Bedecke es mit einem feinmaschigen Küchentuch und fixiere es mit einem Gummiring wie einen Deckel am Glas. Lass den Brottrunk nun 48 Stunden bei Zimmertemperatur an einem ruhigen Ort fermentieren. Danach gießt du ihn ab und kannst ihn weiterverwenden wie du möchtest. Die Keimlinge kannst du noch für einen zweiten und dritten Ansatz benutzen.

Hinweis: 1 Tasse entspricht 240ml, also ungefähr einer handelsüblichen Tee-/Kaffeetasse. Wenn du öfters Rezepte mit Tassenangaben machst oder gerne selbst kreativ wirst, empfehlen wir dir amerikanische Cups (erhältlich auch auf Amazon). Hier wird Wert auf die Verhältnismäßigkeit der Zutaten gelegt im Gegensatz zum mühsamen Wiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen
Buchweizenbrot

Buchweizenbrot selber machen

Buchweizen ist streng genommen kein Getreide, es eignet sich als glutenfreies Mehl aber trotzdem perfekt zum Backen. Als nährstoffreiche Alternative zu anderen Mehlsorten versorgt es den Körper außerdem mit wertvollen Mineralstoffen.…
Lesen