Im Internet findest du unzählige Rezepte für Deo Cremes. Wir haben bereits ein Rezept für dich kreiert, das wir selbst gerne verwenden. Jedoch wird dieses durch das enthaltene Kokosöl im Sommer sehr schnell flüßig. Deshalb möchten wir dir in diesem Beitrag zwei weitere Alternativen für ein selbst gemachtes Deo vorstellen. Zum einen ein Deo Spray und zum anderen ein Roll-On Deo. Welches du lieber verwenden möchtest, ist reine Geschmacksache. Beide wirken gleich gut und halten auch sehr lange frisch. Außerdem benötigst du nur wenige Zutaten für dein eigenes, aluminiumfreies Deo.

Deospray

  • Sprühflasche mit 100 Milliliter Fassungsvermögen
  • 100ml destilliertes oder abgekochtes Wasser
  • 1 TL Natron
  • optional: 4-6 Tropfen ätherisches Öl deiner Wahl

Zuerst kochst du das Wasser ab. Wenn du destilliertes Wasser verwendest, fällt dieser Schritt weg. Das abgekochte Wasser lässt du nun auf rund 50 Grad abkühlen, das destillierte Wasser erwärmst du dementsprechend. Nun löst du das Natron vorsichtig in dem Wasser auf. Wenn du sehr grobkörniges Natron hast, solltest du es zuvor kurz mit einem Mörser zerstoßen oder in einem kleinen Mixer pulverisieren. Wenn alles gut vermischt ist, lässt du die Flüssigkeit komplett auskühlen. Nun kannst du nach Belieben ätherisches Öl hinzufügen. Besonders gut eignen sich Öle aus Salbei, Teebaum oder Zitrusfrüchten. Für eine männliche Note sorgen Zedern- oder Bergamottenöl.

Deo Roll-On

  • 1 leerer Roll-On (gut ausgewaschen oder neu gekauft)
  • 100ml Wasser
  • 2 TL Speisestärke
  • 1 TL Natron
  • optional: 2-3 Tropfen ätherisches Öl deiner Wahl

Zuerst kochst du vorsichtig das Wasser mit der Speisestärke ein. Dabei solltest du immer darauf achten, dass du gut umrührst, da es sonst verklumpt. Am Ende solltest du nur noch ungefähr die Hälfte der Flüssigkeit übrig haben. Die Konsistenz erinnert nun an einen Sirup oder Schokoladensauce. Wenn die Mischung fertig eingekocht, aber noch gut warm ist, rührst du das Natron zum Auflösen ein. Nachdem das Deo komplett aufgelöst ist, kannst du nach Belieben noch ätherische Öle hinzufügen. Teebaumöl eignet sich auch für dieses Deo besonders gut.

Total
7
Shares

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*