Portobello Pilz Wellington

Portobello Pilz Wellington (vegan)

Hast du schon einmal mit Portobello Pilzen gekocht? Diese Riesenchampignons sind besonders fleischig und perfekt als vegetarische Hauptspeise geeignet. In unserem Portobello Pilz Wellington werden sie gemeinsam mit einer Farce aus Linsen und Gemüse und krossem Blätterteig zu einem leckeren Braten, der garantiert der ganzen Familie schmeckt.

5 von 1 Bewertung
Drucken
Gericht Hauptspeise
Tags Vegan
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 4 Portionen
Kalorien / Portion 518 kcal
Autor Katharina

Zutaten

  • 1-2 Stück Blätterteig Vollkorn
  • 4 Stück Portobello Pilze

Füllung

  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 Stück Knoblauchzehen
  • 2 Tassen Champignons
  • 0.5 Tasse Karotten
  • 4 EL Erbsen
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Salbei
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1.5 Tassen Tellerlinsen gekocht
  • 1 EL Leinsamenmehl

Bratenglasur

  • 1 EL Aquafaba Kichererbsenwasser
  • 1 EL Sojamilch
  • 1 TL Bratöl
  • 0.5 TL Ahornsirup

Zubereitung

  1. Entferne die Stiele der Portobello Pilze und brate diese scharf in etwas Öl von beiden Seiten an. Die Pilze sollten so viel Wasser wie möglich verlieren und gut durch sein. Stelle die Pilze nun zur Seite und kümmere dich um die Füllung.

  2. Schneide Zwiebel, Knoblauch, Champignons und Karotten in feine Würfel. Brate Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl an und gib anschließend die die Champignons und die Karotten hinzu. Wenn die Karotten schon etwas durch sind, fügst du die Erbsen, Tellerlinsen und die Gewürze hinzu. Gieße mit etwas Wasser auf und lasse alles gar kochen.

  3. Wenn das Wasser fast verdampft ist, kannst du mit dem Kochlöffel die Linsen ein bisschen stampfen, um eine homogenere Masse zu bekommen. Drehe den Herd ab und bereite die Leinsamen vor. Hierfür gibst du das Leinsamenmehl mit zweieinhalb Esslöffel Wasser in eine kleine Schüssel, verrührst es gut und lässt es rund 5-10 Minuten stehen.

  4. Gib die Leinsamenmischung nun zur Füllung und rühre alles gut durch. Lasse nun die Füllung und die Portobello Pilze komplett auskühlen, bevor du den Blätterteig damit füllst.

  5. Mische alle Zutaten für die Bratensauce und lege den Blätterteig auf einem Brett aus. Verteile die Hälfte der Füllung in der Mitte des Blätterteigs der Länge nach. Lasse am oberen und unteren Ende genug Platz, um den Blätterteig später an den Enden einzuschlagen. 

  6. Lege nun die Portobello Pilze mit dem Kopf nach unten auf die Füllung. Verteile die restliche Füllung auf den Pilzen. Schlage den Blätterteig oben und unten ein und lege die langen Seiten in der Mitte übereinander. Drehe den Blätterteig um und lege ihn auf ein Backblech.

  7. Schneide den Blätterteig auf der Oberseite etwas ein und bestreiche ihn mit der Bratenglasur. Backe das Portobello Pilze Wellington Filet bei 180 Grad für rund 20 bis 30 Minuten, oder wie lange es bei dir dauert, bis der Blätterteig knusprig und leicht gebräunt ist.

Tipp: Zu unserem Portobello Pilz Wellington passt am besten eine einfache Beilage. Unser Rezept für ein Süßkartoffelpüree und glasierte Kohlsprossen mit Haselnüssen findest du ab dem 14.12.2018 in unserem kostenlosen E-Book Healthy Christmas!

Hinweis: 1 Tasse entspricht 240ml, also ungefähr einer handelsüblichen Tee-/Kaffeetasse. Wenn du öfters Rezepte mit Tassenangaben machst oder gerne selbst kreativ wirst, empfehlen wir dir amerikanische Cups (erhältlich auch auf Amazon). Hier wird Wert auf die Verhältnismäßigkeit der Zutaten gelegt im Gegensatz zum mühsamen Wiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen
Buchweizenbrot

Buchweizenbrot selber machen

Buchweizen ist streng genommen kein Getreide, es eignet sich als glutenfreies Mehl aber trotzdem perfekt zum Backen. Als nährstoffreiche Alternative zu anderen Mehlsorten versorgt es den Körper außerdem mit wertvollen…
Lesen