Spekulatius Granola (HCLF & vegan)

Spekulatius Granola (HCLF & vegan)

Total
5
Shares

Kekse zum Frühstück? Unser Spekulatius Granola macht das möglich! Dieses leckere, nach Weihnachten schmeckende Frühstück genießt du am besten mit selbst gemachtem Joghurt und frischen Früchten. Es kommt mit nur fünf einfachen Zutaten und ohne zusätzliches Fett aus. Du kannst es außerdem für leckeren Fruchtcrumble benutzen oder als Granola zwischendurch snacken. Und wenn du außerhalb der Weihnachtszeit nicht auf diese Köstlichkeit verzichten möchtest, kannst du es ganz einfach mit Karamellkeksen abwandeln.

5 von 1 Bewertung
Drucken
Gericht Frühstück, Snack
Region Amerikanisch
Ernährung HCLF, Vegan
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 4 Portionen
Kalorien / Portion 251 kcal
Autor Katharina

Zutaten

  • 1 Tasse Haferflocken kernig
  • 0,5 Tasse Spekulatius oder Karamellkekse
  • 0,5 Tasse Mandeln
  • 0,25 Tasse Ahornsirup
  • 1 TL Vanille

Zubereitung

  1. Gib die Kekse in einen Zerkleinerer mit S-Messer und püriere diese gründlich. Sie sollten komplett zerbröselt sein.

  2. Nun hackst du die Mandeln grob und gibst sie mit den Keksbrösel und den Haferflocken in eine Schüssel. Vermenge alle trockenen Zutaten gut.

  3. Gib jetzt den Ahornsirup und die Vanille hinzu und knete alles durch, sodass eine klebrige Masse entsteht.

  4. Verteile das Granola gleichmäßig und nicht zu dick auf einem Backblech mit Dauerbackfolie. Backe das Granola bei 160 Grad für rund 15 Minuten. Achte darauf, dass es nicht verbrennt. Lasse es komplett auskühlen und lagere es anschließen in Stückchen gebrochen in einem luftdichten Glas.

Tipp: Wenn du gerade keine Spekulatius Kekse kaufen kannst, sind Karamellkekse eine fast gleichwertige Alternative.

Hinweis: 1 Tasse entspricht 240ml, also ungefähr einer handelsüblichen Tee-/Kaffeetasse. Wenn du öfters Rezepte mit Tassenangaben machst oder gerne selbst kreativ wirst, empfehlen wir dir amerikanische Cups (erhältlich auch auf Amazon). Hier wird Wert auf die Verhältnismäßigkeit der Zutaten gelegt im Gegensatz zum mühsamen Wiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen
Buchweizenbrot

Buchweizenbrot selber machen

Buchweizen ist streng genommen kein Getreide, es eignet sich als glutenfreies Mehl aber trotzdem perfekt zum Backen. Als nährstoffreiche Alternative zu anderen Mehlsorten versorgt es den Körper außerdem mit wertvollen Mineralstoffen.…
Lesen