Bratapfel Spekulatius Trifle

Bratapfel Spekulatius Trifle (vegan)

Trifle ist ein Schichtdessert aus England und äußerst vielseitig. Es ist perfekt als Nachspeise für mehrgängige Menüs geeignet, weil du es ganz einfach vorbereiten kannst. Für den Winter und vor allem für Weihnachten haben wir ein köstliches Bratapfel Spekulatius Trifle kreiert. Es verbindet verschiedene weihnachtliche Geschmacksrichtungen und ist der perfekte, süße Abschluss für dein Familienessen.

4.34 von 3 Bewertungen
Drucken
Gericht Dessert
Region Englisch
Tags Vegan
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 4 Portionen
Kalorien / Portion 427 kcal
Autor Katharina

Zutaten

  • 1 Packung Spekulatius Kekse
  • 4 EL Rum oder Apfelsaft

Bratäpfel

  • 2 große Äpfel
  • 1 TL Vanillepulver
  • 1 TL Zimt
  • 1-2 EL Rosinen optional
  • 3-4 EL Ahornsirup

Puddingcreme

  • 3 Tassen Sojadrink
  • 6 EL Speisestärke
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Vanillepulver

Zubereitung

Puddingcreme zubereiten

  1. Bereite zuerst die Puddingcreme zu, da diese vollständig abkühlen muss. Gib hierfür die Sojamilch bis auf rund vier Esslöffel in einen Topf und bringe sie zum Kochen. In der Zwischenzeit verrührst du die restliche Sojamilch mit den übrigen Zutaten gründlich, sodass sich keine Stärke Klümpchen bilden.

  2. Gieße die Stärke Mischung in die kochende Sojamilch und lasse den Pudding unter ständigem Rühren auf kleiner Flamme noch kurz weiter kochen, bis er andickt. Nimm die Puddingcreme vom Herd und lasse sie vollständig abkühlen.

Bratäpfel zubereiten

  1. Entferne das Kerngehäuse der Äpfel und auf Wunsch auch die Schale. Schneide die Äpfel in kleine Würfel und gib sie in eine Auflaufform. Gib die Rosinen, die Gewürze und den Ahornsirup hinzu und vermische alles gut mit den Äpfeln. Backe die Äpfel bei rund 180 Grad für 15 Minuten im Backofen und lasse sie anschließend abkühlen.

Trifle zusammensetzen

  1. Brich den Spekulatius in so große Stücke, dass du ihn einfach in Gläser schichten kannst. Starte mit einer Schicht Spekulatius, diese beträufelst du mit etwas Rum oder Apfelsaft. Gib nun eine Schicht der Puddingcreme darüber und schließe mit einer Schicht Bratäpfeln ab. 

  2. Wiederhole diesen Vorgang so lange, bis dein Dessert Glas voll ist. Die oberste Schicht sollte wieder eine Schicht Bratäpfel sein. Lasse den Trifle für mindestens eine Stunde, jedoch nicht länger als 5-6 Stunden durchziehen bevor du ihn servierst.

Tipp: Für eine schwerere Puddingcreme bereitest du nur die Hälfte des Puddings zu, und ersetzt die andere Hälfte durch pflanzliche Schlagsahne. Rühre diese unter die ausgekühlte Creme.

Hinweis: 1 Tasse entspricht 240ml, also ungefähr einer handelsüblichen Tee-/Kaffeetasse. Wenn du öfters Rezepte mit Tassenangaben machst oder gerne selbst kreativ wirst, empfehlen wir dir amerikanische Cups (erhältlich auch auf Amazon). Hier wird Wert auf die Verhältnismäßigkeit der Zutaten gelegt im Gegensatz zum mühsamen Wiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen
Buchweizenbrot

Buchweizenbrot selber machen

Buchweizen ist streng genommen kein Getreide, es eignet sich als glutenfreies Mehl aber trotzdem perfekt zum Backen. Als nährstoffreiche Alternative zu anderen Mehlsorten versorgt es den Körper außerdem mit wertvollen…
Lesen