Schlaf ist ein wertvolles Grundbedürfnis, welches in unserer Gesellschaft oft unterschätzt und eher als notwendiges Übel angesehen wird. Ein erholsamer Schlaf sorgt aber dafür, dass wir gesund bleiben und uns fit fühlen. Als neuer Trend erklimmt Schlaf langsam aber sicher seinen wohl verdienten Platz. Auch wenn der Ursprung dieses Hypes eher fragwürdig ist, macht sich das neue Bewusstsein für dieses wichtige Grundbedürfnis für jeden von uns bezahlt.

Selbstoptimierung als Anreiz

Der Trend der fortlaufenden „Selbstoptimierung“ ist kaum aufzuhalten. Wir tracken unsere Mahlzeiten, unsere Workouts und schließlich auch unseren Schlaf. Die Motivation, unseren Schlaf zu verbessern kommt somit oft von Apps und nicht von unserem Inneren selbst. Dabei war es die digitale Revolution selbst, die uns zu einer ständig erreichbaren Gesellschaft gemacht hat.

Apps wie Sleep Cycle und Fitness-Tracker wie die Polar A380 helfen uns heute dabei, schädliche Schlafmuster zu erkennen und sensibilisieren uns für das Thema. Man kann mit diesen Aufzeichnungen erkennen, wie tief und erholsam man schläft und welche Aktivitäten oder Maßnahmen sich auf die Schlafqualität auswirken. Hilfreiche Tipps und Techniken für einen besseren Schlaf sucht man allerdings vergebens.

Neue Matratzen sollen uns dabei helfen, noch besser zu schlafen. Es gibt sogar schon Matratzen, die Atmung, Herzfrequenz und Bewegungsmuster aufzeichnen. In Zukunft sind dank neuer Sensoren und Technologien noch etliche weitere Innovationen am „Schlafmarkt“ zu erwarten.

Ein neues Bewusstsein

Es ist kein Geheimnis, dass uns chronische Übermüdung langfristig krank macht. Schlafmangel kann ernsthafte, gesundheitliche Folgen haben, ganz davon abgesehen dass unsere Lebensqualität durch den Entzug von Schlaf enorm sinkt. Das neu erwachte Bewusstsein für Schlaf soll uns wieder zu mehr Lebensqualität führen.

In den USA scheint gerade eine neue „Sleep Economy“ zu entstehen. Dahinter steht allerdings nicht das Wohlergehen der Menschen sondern eher die Suche nach neuen Möglichkeiten, mit einem Grundbedürfnis Geld zu verdienen. Selbst die Taxi-App Uber ist auf den Zug des neuen Schlafbewusstseins aufgesprungen.

Wertvolle Artikel zum Thema Schlaf findest du in unserer Kategorie Schlaf.

Guter Schlaf beginnt bei uns selbst

Natürlich helfen uns diese neuen Gadgets dabei, unseren Schlaf zu verbessern. Ein guter Schlaf beginnt aber bei uns selbst. Wenn du das Gefühl hast, deinen Schlaf rational in Daten erfassen zu müssen, dann sind die erhältlichen Apps und Tracker bestimmt ein guter Motivationsschub. Allerdings liegt es dann bei dir, die Daten auszuwerten und die möglichen Verbesserungsmaßnahmen ausfindig zu machen.

Die Schlafqualität lässt sich oft nur subjektiv und nicht objektiv bewerten. Manchmal reicht schon ein Schlaf von nur sechs Stunden und wir fühlen uns fit und ausgeschlafen. An anderen Tagen müssen wir deutlich länger schlafen, da unser Körper einfach mehr Zeit zur Regeneration benötigt.

Außerdem spielt eine scheinbar unendliche Anzahl an Faktoren zusammen, die die Schlafqualität maßgeblich beeinflussen. Es gibt so viele Punkte, an denen man schrauben kann. Und schließlich ist jeder Mensch einzigartig. Wie du bestimmt schon selbst gemerkt hast, gibt es Menschen die mit weniger Schlaf auskommen während andere wiederum deutlich mehr Schlaf benötigen.

Es ist schön zu sehen, dass der gesellschaftliche Fokus wieder auf unsere Grundbedürfnisse gelenkt wird und Schlaf wieder seinen verdienten Platz in unserer Gesellschaft erhält. Allerdings sollte der Weg zu einem besseren Schlaf über uns selbst und nicht über rational-handelnde Gadgets von außen kommen. Schlussendlich lenken diese Gadgets uns wieder von unseren Grundbedürfnissen ab, wenn es nur darum geht, dass wir uns selbst optimieren.

Leseempfehlungen

Wenn du dich näher mit dem Thema Schlaf und Erholung auseinander setzen möchtest, empfehlen wir dir folgende Bücher:

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*