Magnesium ist eines der bekanntesten und wichtigsten Mineralstoffe. Es unterstützt die Balance des Blutzuckerspiegels, optimiert den Blutdruck und unterstützt die Regeneration nach dem Sport. Aufgrund von einseitiger Ernährung oder Stress leiden viele Menschen unter Magnesiummangel. Das Power-Mineral hilft dabei, Stress zu reduzieren und sorgt für einen besseren Schlaf. Magnesium kann ein echter Gamechanger sein, wenn es darum geht, leistungsfähig und gesund zu bleiben. Wenn du deinen Schlaf optimieren möchtest, solltest du unbedingt darauf achten, deinem Körper genügend Magnesium zuzuführen – und das geht am besten mit Magnesiumöl!

Das Power-Mineral

Bei Magnesium denkt man in erster Linie an seine zuverlässige Wirkung gegen Muskelkrämpfe. Es ist im menschlichen Körper aber auch für über 300 Enzym-Reaktionen verantwortlich und kann in jedem Gewebe, vor allem aber in Knochen, Muskeln und im Gehirn, gefunden werden. Zellen benötigen den Mineralstoff um Energie zu erzeugen. Ein Mangel an Magnesium kann somit vielfältige Symptome mit sich ziehen. Laut aktuellen Forschungen leider aber vor allem die Schlafqualität unter einem chronischen Magnesiummangel.

Ernährung alleine reicht oft nicht

Bei einem erhöhten Stresslevel benötigt der Körper mehr Energie und auch mehr Magnesium. Eine einseitige Ernährung begünstigt dabei einen Mangel. Eine vollwertige, gesunde Ernährung (wie beispielsweise nach HCLF) reicht allerdings meistens nicht aus, um den Magnesiumspiegel konstant im grünen Bereich zu halten. Wissenschaftliche Studien haben außerdem gezeigt, dass ein Großteil des Magnesiums im Verdauungsprozess verloren geht. Leider sind unsere Körper oft nicht mehr in der Lage, die Nährstoffe und Mineralien aus der Nahrung optimal zu verwerten.

Magnesiumpräparate führen zu Durchfall

Wenn du schon mal zu Nahrungsergänzungsmitteln mit Magnesium gegriffen hast, hast du sehr wahrscheinlich auch schon die negativen Nebeneffekte verspürt. Insbesondere qualitativ minderwertiges Magnesium führt sehr häufig dazu, dass wir öfters als gewollt die Toilette aufsuchen müssen. Bei Präparaten mit hochwertigen Magnesiumquellen ist das seltener der Fall. Eine bessere Möglichkeit, den Körper zuverlässig und ohne Nebenwirkungen mit Magnesium zu versorgen ist Magnesiumöl.

Magnesiumöl als zuverlässige Quelle

Unser Körper ist in der Lage, Magnesium auch über unsere Haut (transdermal) aufzunehmen. Schon vor vielen Jahrhunderten wurden Bäder mit Bittersalz verwendet, um Muskelschmerzen und Stress zu reduzieren. Und genau dieses Bittersalz ist eine Form von Magnesium.

Du musst allerdings kein Bad nehmen, um genügend Magnesium aufzunehmen. Von einem hochwertigen Magnesiumöl kann der Körper bis zu 100% des Magnesiums aufnehmen, während von einem Bad nur etwa 20% absorbierbar sind. Magnesiumöl hat einen natürlichen Ursprung und wird beispielsweise aus unterirdischen Steinmeeren gewonnen.

Unsere Empfehlung: Magnoleum

Wir haben lange nach einer guten Magnesiumquelle gesucht und sind schlussendlich bei dem Magnesiumöl-Spray Magnoleum gelandet. Es enthält eine 31%ige Magnesiumchlorid Lösung, 103mg Magnesium pro Milliliter und ist laut Hersteller zu 100% natürlich.

MAGNOLEUM
Magnoleum ist ein Magnesiumöl natürlichen Ursprungs zum Auftragen auf die Haut.

In den letzten Monaten haben wir vor dem Zubettgehen immer fünf bis zehn Sprühstöße des Öls auf unsere Beine aufgetragen. Das sind zwischen 75 und 150mg Magnesium, der Tagesbedarf laut DGE liegt bei 350mg für Männer und 300mg für Frauen. Besonders für Läufer ist das Auftragen auf die Beine sehr empfehlenswert, da es die Muskeln entspannt. Bei einer Nackenverspannung kann man das Öl auch im Nackenbereich einmassieren.

Das Hautöl kann auch direkt nach dem Sport zur Massage verwendet werden oder einfach nur vor dem Schlafengehen aufgetragen werden. Das Magnesiumöl ist vollkommen frei von jeglichen Zusätzen und wird in einer robusten Glasflasche geliefert, was uns sehr sympathisch ist. Es kommt außerdem aus Deutschland und wurde klinisch auf Hautverträglichkeit getestet.

Besonders interessant wenn man Müll vermeiden möchte: es wird auch ein Set aus Massage-Roller und 1000ml Glas-Flasche zum Nachfüllen angeboten.

Seit wir das Magnesiumöl benutzen hatten wir keinen einzigen Krampf mehr. Es fühlt sich auch so an, als wären die Muskeln schneller wieder leistungsfähig als zuvor. Eine direkte Auswirkung auf die Schlafqualität lässt sich allerdings nur schwer bestätigen, da ein guter Schlaf von sehr vielen Faktoren abhängig ist. Allerdings ist eine ausreichende Versorgung mit Magnesium wissenschaftlich gesehen eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen guten Schlaf.

Der einzige Nachteil des Magnesiumöls: es schmiert sehr stark und zieht erst nach längerer Zeit in die Haut ein. Man sollte während des Einwirkens auch keine Kleidung über der behandelten Hautpartie tragen, da diese sonst ölig werden könnte. Außerdem sollte man sich nach dem Auftragen die Hände gut waschen, da das Magnesiumöl einen sehr bitteren Geschmack hat.

Quellen & Links

 

Total
26
Shares

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*