Egal ob es Winter wird, die Klimaanlage zu stark aufgedreht wurde oder die Luft im Flugzeug zu kühl ist. Halsschmerzen treten oft sehr plötzlich und ohne Vorwarnung auf und sind einfach nur unangenehm. Wir stellen dir fünf natürliche Wege vor, wie du wieder entspannt durchatmen kannst. Unter den bewährten Hausmitteln solltest du auch den einen oder anderen neuen Tipp finden, um möglichst rasch deine Stimme wieder zu erlangen.

Viel trinken

Klingt zunächst sehr logisch – trotzdem machen es die wenigsten Menschen wirklich konsequent. Ausreichend Trinken sollte generell in jeder Lebenslage ein fixer Bestandteil des Alltags sein, jedoch ist es bei Halsschmerzen oder gar einer Halsentzündung noch wichtiger zu trinken und das vor allem regelmäßig. Hält man die Schleimhäute feucht, können Erkältungsviren nicht in tiefere Bereiche vordringen. Am besten eignen sich hierfür Teemischungen aus dem Reformhaus oder der Apotheke. Diese enthalten eine Mischung aus Kräutern, die zur Heilung von Entzündungen im Hals- und Rachenbereich beitragen und generell durch die Wärme sehr wohltuend sind. Aber auch lauwarmes oder abgekochtes Wasser bekämpft Heiserkeit und Schmerzen im Rachen.

Warm halten

Für den entzündeten Hals ist es besonders angenehm, wenn man ihn warm hält. Ein Schal schützt zum Beispiel vor Zugluft. Auch in der Nacht ist ein dünnes Leinentuch zusammen mit einigen Tropfen ätherischen Ölen angenehm. Zur akuten Linderung von Schmerzen und Schluckbeschwerden eignen sich Halswickel sehr gut.

Geheimtipp: Meersalz-Wickel gegen Halsschmerzen

Unser Favorit der Haselwickel ist ganz klar der Meersalz-Wickel. Hierfür kochst du etwas Wasser auf und löst darin rund 250g Meersalz auf. Nun zieht man bei der höchsten, gerade noch erträglichen Temperatur ein Küchentuch durch das Salzwasser und wringt es aus (am besten zieht man sich hierfür kurz ein Paar Gummihandschuhe an). Wenn die Temperatur noch heiß, aber angenehm für den Hals ist, wickelt man das Küchentuch um den Hals und verschließt es mit einem kleinen Handtuch. So kannst du die Wärme so lange wie möglich erhalten. Der Wickel sollte mindestens 20 Minuten und maximal bis zum kompletten Auskühlen getragen werden. Am besten bereitest du dir diesen Halswickel noch kurz vor dem zu Bett gehen zu.

Hustenbonbons

Tagsüber ist es besonders angenehm, Bonbons oder Pastillen zu lutschen. Hierdurch wird die Speichelproduktion angeregt und so bleibt der Rachen stets gut befeuchtet. Im Reformhaus und in Bioläden gibt es eine große Auswahl an rein pflanzlichen und zuckerfreien Halsbonbons. In der Apotheke kannst du ebenfalls zuckerfreie, rein pflanzliche Lutschtabletten auf Basis von natürlichem Salz besorgen.

Regelmäßig Gurgeln

Gurgeln ist wohl eine der effektivsten Sofortmaßnahmen gegen Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. Besonders für den Mund und Rachenraum ist Gurgeln mit Tees oder speziellen Lösungen sehr wohltuend. Ein stark aufgebrühter, auf Körpertemperatur abgekühlter Salbeitee schmeckt ungesüßt zwar nicht sehr prickelnd, lindert aber den Halsschmerz rasch. Auch Kamillentee hemmt die Entzündungen im Hals und wirkt desinfizierend. Das Gurgeln mit lauwarmem Salzwasser ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber ebenfalls sehr effektiv. Du kannst aber auch auf natürliche Gurgellösungen aus dem Reformhaus oder der Apotheke zurückgreifen.

Abwehrkräfte stärken

Um Halsentzündungen effektiv vorzubeugen, ist es besonders wichtig, die Abwehrkräfte zu stärken. Eine intakte Mund- und Rachenschleimhaut ist deutlich weniger anfällig auf Halsentzündungen. Wenn du vor allem in den Wintermonaten zu Halsschmerzen neigst, kann es hilfreich sein, wenn du dich regelmäßig an der frischen Luft bewegst. Hierfür ziehst du dir einfach etwas Warmes an und gehst jeden Tag bei Wind und Wetter für mindestens eine halbe Stunde nach draußen.

Hol dir hier unsere besten Tipps für ein Outdoor-Training im Winter: 5 Motivations-Tipps für Outdoor-Training bei kalten Temperaturen

Auch Wechselduschen und Saunabesuche stärken die Abwehrkräfte. Besonders in der Heizsaison ist es äußerst wichtig, dass du regelmäßig alle Zimmer lüftest und für eine gute Luftfeuchtigkeit sorgst. Hierbei helfen ein feuchtes Handtuch oder eine Schale mit Wasser auf dem Heizkörper. Oder ein professioneller (Ultraschall-)Luftbefeuchter, solltest du eine Fußbodenheizung und daher keine Heizkörper besitzen.

Sollten deine Schmerzen im Hals länger andauern, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen, um die Ursachen dafür abzuklären.

Total
4
Shares

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*