5 einfache Tipps, um deine Haut im Sommer zu schützen

5 einfache Tipps, um deine Haut im Sommer zu schützen

Total
4
Shares

Die Sonne tut unserem Körper und unserer Seele gut. Aber unsere Haut benötigt bei der intensiven Sonneneinstrahlung im Sommer auch einen guten Schutz. Um der Hautalterung und ernsthaften Hauterkrankungen vorzubeugen, solltest du deinen Körper vor allem vor der Mittagssonne gut schützen. Wir geben dir fünf einfache Tipps, die deine Haut im Sommer schützen!

Familiäre Hintergründe checken

Um sich vor Hauterkrankungen durch Sonneneinstrahlung zu schützen, lohnt sich ein Blick auf die eigenen Risikofaktoren. Nicht umsonst wird dich jeder Hautarzt bei der Routineuntersuchung nach möglichen familiären Risikofaktoren fragen. Wirf also einen Blick auf die Gesundheitsakte deiner Familie. Hatte schon jemand Hautkrebs oder andere Hauterkrankungen? Falls ja, dann solltest du der American Academy of Dermatology zufolge vorsichtig sein. Schütze deine Haut in diesem Fall vor schädlicher Sonneneinstrahlung besonders gut.

Vermeide die Mittagssonne

Im Sommer solltest du es vermeiden, dich zur Mittagszeit direkt in der Sonne aufzuhalten. Das ist im Hochsommer von ca. 11:30 bis 14:30 Uhr. Lege eine kleine Siesta ein anstatt dich in der Sonne zu bräunen. Möchtest du dennoch ein paar Sonnenstrahlen zur Mittagszeit genießen, so schütze deine Haut dementsprechend und lege dich am besten unter einen großen Sonnenschirm oder in den Schatten.

Kontrolliere deine Haut

Unabhängig davon, welcher Hauttyp du bist, solltest du deine Haut regelmäßig auf auffällige Muttermale oder Flecken kontrollieren. Ein regelmäßiger “Haut Scan” kann helfen, ernsthafte Hautkrankheiten frühzeitig zu erkennen. Zusätzlich solltest du deine Haut von einem fachkundigen Hautarzt einmal im Jahr kontrollieren lassen. Wer auf der ganz sicheren Seite sein möchte, sollte einen Check beim Hautarzt vor und nach dem Sommer machen.

Achte auf deine Kleiderwahl

Es ist selbstverständlich, unsere Augen vor der aggressiven Sonneneinstrahlung mit einer Sonnenbrille zu schützen. An den Sonnenschutz durch Kleidung wird oftmals vergessen. Auch wenn die Hitze dazu verleitet, so wenig wie möglich zu tragen, kann eine lange Kleidung zuverlässig vor der Sonne schützen. Solltest du länger als 15 Minuten in der prallen Sonne unterwegs sein, so solltest du auch Hut, Sonnenbrille, Hose und Shirt tragen. Das mag vielleicht im ersten Moment nach Hitzestau klingen, nach einer kurzen Eingewöhnungsphase ist aber die lange Sommerbekleidung äußerst angenehm und gar nicht so heiß wie man glaubt. Bei Outdoor-Sport kannst du zu Sportbekleidung mit integriertem Sonnenschutz greifen.

Greif zu Weintrauben, grünem Tee & Co.

Die Haut wird nicht nur durch außen, sondern auch von innen heraus vor schädlicher Sonnenstrahlung geschützt. Eine Studie aus 2014 im Journal of the American Academy of Dermatology hat gezeigt, dass bestimmte Nährstoffe vor (Haut-)krebs schützen können. Dazu gehören Traubenkern-Proanthocyanidine, Epigallocatechin-3-Gallat, Resveratrol, Rosmarinsäure, Lycopin und Feigenlatex

Besonders empfehlenswert sind dabei folgende Lebensmittel:

  • Trauben und Traubenkernextrakt
  • Grüner Tee
  • Carob
  • Dunkle Schokolade
  • Erdnussmus
  • Feigen
  • Tomaten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen