Apfelmus auf Vorrat einkochen (zuckerfrei)

Apfelmus auf Vorrat einkochen (zuckerfrei)

Total
25
Shares

Zur Apfelernte kann man sich vor Äpfeln kaum retten. Dann ist der richtige Zeitpunkt, um die Äpfel haltbar zu machen. Eine leckere und vielseitige Möglichkeit ist Apfelmus daraus zu kochen. Dieses schmeckt nicht nur pur lecker, sondern kann auch zu Süßspeisen und als Eiersatz zum Backen benutzt werden. Apfelmus einzukochen ist kinderleicht, wenn du einige Kleinigkeiten beachtest. In unserem Rezept für Apfelmus zeigen wir dir, wie du Apfelmus auf Vorrat einkochen kannst.

Zutaten (für 4 große Gläser)

  • 2kg Äpfel
  • 2 Zitronen
  • 4 Einkochgläser à 500ml

Zubereitung

Schäle die Äpfel und entkerne sie anschließend. Schneide sie nun in kleine Stücke und gib sie in einen Topf. Presse die Zitrone aus und gib den Zitronensaft ebenfalls in den Topf. Lasse die Äpfel auf kleiner Flamme für rund 30 Minuten gar kochen bis sie komplett zerfallen sind. Nun kannst du das Apfelmus noch glatt pürieren, wenn du es völlig stückchenfrei haben möchtest.

Tipp: Äpfel kannst du neben Apfelmus und -saft auch zu gedörrten Apfelringen oder leckerem Fruchtleder verarbeiten!

Bereite in der Zwischenzeit die Einkochgläser vor. Am besten eignen sich Gläser mit Spangen. Sterilisiere die Gläser im Backofen und koche die Dichtungsgummis und Deckel aus. Befülle die Gläser nun mit dem Apfelmus und achte darauf, dass zum oberen Rand noch mindestens zwei Zentimeter Luft sind. Lege den Dichtungsgummi und den Deckel auf die Gläser und verschließe sie mit je zwei Klammern.

Richtig einkochen

Stelle nun die Gläser auf ein Backblech, dass du mit Wasser vollfüllst. Gib das Backblech mit den Gläsern in den kalten Backofen und heize ihn nun auf 180 Grad auf. Sobald in den Gläsern Bläschen aufsteigen, drehst du den Backofen auf 100 Grad zurück und lässt das Apfelmus für 30 Minuten einkochen. Als Kontrolle für die Temperatur kannst du ein Glas mit Wasser befüllen und verschließen, und dieses mit in den Backofen stellen. Sobald es im Wasserglas blubbert, ist die richtige Temperatur erreicht.

Abschließend nimmst du die Gläser sofort aus dem Backofen und lässt sie abkühlen. Bedecke die Gläser nicht mit Hand- oder Küchentüchern, drehe sie nicht um und löse die Klammern erst am nächsten Tag. Öffnen sich die Gläser nicht, sondern bleiben sie verschlossen, so hat das Einkochen geklappt. Beim Einkochen im Backofen kann es passieren, dass sich die oberste Schicht des Muses verfärbt. Das ist jedoch kein Qualitätsmangel, sondern rein optischer Natur.

Haltbarkeit, Hygiene & Mischsorten

Richtig eingekocht ist das Apfelmus gefühlt unbegrenzt haltbar. Achte darauf, dass du immer komplett sauber und hygienisch arbeitest. Das heißt jedoch nicht, dass du mit Handschuhen und Desinfektionsseife arbeiten musst. Halte einfach den Arbeitsbereich sauber, wasche dir gründlich die Hände. Achte darauf, dass es zu keinen Verunreinigungen kommen kann und sterilisiere die Gläser ordentlich.

Birnenmus kannst du du ganz gleich herstellen, auch eine 1:1 Mischung aus Birnen und Äpfel schmeckt sehr gut.

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Apfelmus eingekocht
Autor
Veröffentlicht
Vorbereitung
Zubereitung
Dauer gesamt
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 5 Review(s)
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen
Buchweizenbrot

Buchweizenbrot selber machen

Buchweizen ist streng genommen kein Getreide, es eignet sich als glutenfreies Mehl aber trotzdem perfekt zum Backen. Als nährstoffreiche Alternative zu anderen Mehlsorten versorgt es den Körper außerdem mit wertvollen Mineralstoffen.…
Lesen
Basische Tees

Basische Tees

Es gibt zwar eine Menge fertig gemischte Kräutertees und auch basische Tees am Markt, jedoch lassen sich diese auch ganz einfach selber nach Geschmack und Vorlieben zusammenstellen. Am besten mischt…
Lesen