Wenn du auf Süßigkeiten wie Fruchtgummis und Schokolade stehst, und gerne mal naschst, solltest du unbedingt weiterlesen. Fruchtleder ist die gesunde Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten, voll mit Vitaminen und mindestens genauso lecker. Bei den Geschmacksrichtungen sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt, du kannst kombinieren was dir schmeckt. Nachfolgend haben wir für dich fünf unserer Lieblingsrezepte zusammengestellt, darunter auch ein Schokoladen- und ein Lebkuchen-Fruchtleder.

Wir stellen unser Fruchtleder so gut wie immer auf Basis von Bananen her. Bananen sind besonders wasserarm und so trocknet das Fruchtleder schneller. Du kannst eine Banane aber auch problemlos durch zwei Esslöffel Nussmus ersetzen.

Zutaten (für ein Dörrgitter oder ein halbes Backblech)

Birnen-Fruchtleder

  • 2 große Birnen
  • 2 bis 3 Bananen

Himbeer-Fruchtleder

  • 150g Himbeeren
  • 2 bis 3 Bananen

Blaubeer-Fruchtleder

  • 150g Blaubeeren
  • 2 bis 3 Bananen

Orangen-Fruchtleder

  • 2 geschälte Orangen
  • 2 bis 3 Bananen

Lebkuchen-Fruchtleder

Zubereitung

Die Zutaten für das gewünschte Fruchtleder mit etwas Wasser gut durchpürieren. Die Konsistenz sollte an einen sehr dickflüssigen Smoothie erinnern. Ist die Masse zu dünnflüßig geworden, kannst du noch weitere Bananen oder Nussmus hinzufügen, auch ein halber Teelöffel Flohsamenschalen kann gut zum Eindicken verwendet werden. Das fertige Fruchtpüree nun auf ein Backblech mit Backpapier oder ein Dörrgitter mit Dörrfolie gleichmäßig dick aufstreichen. Es ist besonders wichtig, dass die Fruchtmasse überall gleich hoch verstrichen ist, da nur so ein gleichmäßiges Trocknen gewährleistet werden kann.

Im Backofen benötigt das Fruchtleder bei rund 50 Grad in etwa acht Stunden, hierfür solltest du einen Holzkochlöffel in die Backofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit austreten kann. Das Dörrgerät stellst du in der ersten Stunde auf 60 bis 70 Grad ein. Danach gehst du am besten auf 45 bis 50 Grad für weitere sechs bis sieben Stunden. Das Fruchtleder muss auf jeden Fall komplett durchgetrocknet sein, denn nur so kann eine lange Lagerzeit garantiert werden.

Nach dem Trocknen kannst du das Fruchtleder in beliebige Formen schneiden, zum Beispiel aufgerollt in kleine Schnecken oder in Rauten. Am besten bewahrst du die süßen Snacks in luftdichten Gläsern auf. So hält das Fruchtleder für einige Monate an einem kühlen und dunklen Ort.

Fruchtleder mit Gewürzen und Kräutern aufpeppen

Dein Fruchtleder kannst du zusätzlich ganz einfach mit frischen Kräutern oder Gewürzen ergänzen und so neue Geschmacksrichtungen kreieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Erdbeer-Fruchtleder mit Basilikum und etwas frischem Pfeffer aus der Mühle? Oder etwas Zimt und Vanille zum Apfel-Fruchtleder um einen Apfelstrudelgeschmack zu bekommen? Probier einfach aus, was dir am besten schmeckt!

Total
49
Shares

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*