Suppenbrühe

Basisches Suppenpulver selber machen

Total
3
Shares

Gekörnte Brühe ist einer der Allrounder in der Küche. Ob zum Verfeinern von Saucen, zum Herstellen einer schnellen Gemüsesuppe oder als natürlicher Geschmacksverstärker in pikanten Gerichten. Sie lässt sich flexibel einsetzen und gibt einen besonderen Geschmack. Jedoch stecken in den Produkten aus dem Supermarkt so manche fragwürdigen Inhaltsstoffe, die du bestimmt in deinem Essen nicht haben möchtest. Darum zeigen wir dir, wie man das Suppenpulver ganz leicht selbst herstellen kann!

Zutaten (für 1 mittelgroßes Schraubglas)

  • 1 Bund Suppengrün oder 500g Wurzelgemüse deiner Wahl (Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel, Pastinake, Lauch, etc.)
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Hand voll Liebstöckel
  • 200g naturbelassenes Salz
  • 2-3 EL Hefeflocken (optional)

Zubereitung

Das Gemüse in einem Zerkleinerer fein häckseln. Danach dünn und gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder Dörrgitter streichen. Bei 50 Grad Umluft im leicht geöffneten Backofen oder in einem Dörrgerät solange trocknen lassen, bis die ganze Feuchtigkeit verflogen ist. Es dauert ca. 6 Stunden, bis alles gut durchgetrocknet ist.

Das getrocknete Gemüse nun nochmals mit dem Salz und den Hefeflocken in den Zerkleinerer geben und zu einer feinkörnigen Masse verarbeiten. Zum Abschluss nur noch in ein sauberes Schraubglas abfüllen (schöne Gläser findet ihr beispielsweise hier).

Wenn alles gut durchgetrocknet ist und sauber gearbeitet wurde ist das Suppenpulver sehr lange haltbar. Ein Esslöffel des Pulvers in einen Liter kochendes Wasser eingerührt ergibt eine schnelle und sehr köstliche Gemüsebrühe. Zum Abschmecken von Saucen und pikanten Speisen reicht meist ein halber Teelöffel aus.

Kostenloses E-Book

E-Book Basische Ernährung
Eine umfangreiche Liste an basischen Lebensmitteln findest du in unserem kostenlosen E-Book: Basische Ernährung Quickstarter

Außerdem erhältst du…

  • Tipps für einen gesunden Lebensstil
  • eine Einführung in die basische Ernährung

Jetzt kostenlos downloaden!

Perfekt für die Fastenzeit und als Snack

Aus dem selbst gemachten Suppenpulver lässt sich auch während der Fastenzeit im Handumdrehen eine köstliche und nahrhafte Gemüsebrühe zubereiten. Aufgrund der Zutaten wirkt die Gemüsebrühe basenbildend und ist daher auch als gesunder, stärkender Snack zum Ausgleich geeignet. Ein halber Esslöffel aufgelöst in heißem Wasser ist außerdem in einer Teetasse serviert ein willkommene Abwechslung zum Nachmittagstee.

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Basisches Suppenpulver
Autor
Veröffentlicht
Vorbereitung
Zubereitung
Dauer gesamt
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 7 Review(s)
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Das könnte dir auch gefallen
Buchweizenbrot

Buchweizenbrot selber machen

Buchweizen ist streng genommen kein Getreide, es eignet sich als glutenfreies Mehl aber trotzdem perfekt zum Backen. Als nährstoffreiche Alternative zu anderen Mehlsorten versorgt es den Körper außerdem mit wertvollen Mineralstoffen.…
Lesen

Basische Tees

Es gibt zwar eine Menge fertig gemischte Kräutertees und auch basische Tees am Markt, jedoch lassen sich diese auch ganz einfach selber nach Geschmack und Vorlieben zusammenstellen. Am besten mischt…
Lesen