Schnelles Früchtebrot ohne Backen

Schnelles Früchtebrot ohne Backen (roh vegan)

Ein leckeres Früchtebrot schmeckt nicht nur an Weihnachten, es ist das ganze Jahr über ein schmackhafter Energiespender. Damit du für die Zubereitung nicht ewig in der Küche stehen musst, haben wir für dich ein schnelles Früchtebrot kreiert. Es besticht durch seine besonders lange Haltbarkeit im Kühlschrank und Schnittfestigkeit. Es kommt sogar ganz ohne Backen aus und kann auch zu leckeren Energieriegeln geschnitten werden. So ist das Früchtebrot der perfekte Energiespender für unterwegs oder beim Sport.

5 von 1 Bewertung
Drucken
Tags Rohkost, Vegan
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 10 Portionen
Kalorien / Portion 304 kcal
Autor Katharina

Zutaten

Brotteig

  • 1 Tasse Medjool Datteln
  • 0.5 Tasse Kokosmus
  • 1 Tasse Mandelmehl oder geriebene Mandeln
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1 TL Zimt
  • 0.5 TL Muskatnuss
  • 0.5 TL Ingwerpulver
  • 0.5 TL Vanillepulver
  • 1 Prise Salz

Weitere Zutaten

  • 1 EL Orangenzesten
  • 1 TL Zitronenzesten
  • 4 EL Kokosflocken
  • 0.5 Tasse Pecannüsse
  • 2 EL Haselnüsse
  • 2 EL Mandeln
  • 2 EL Walnüsse
  • 0.5 Tasse Rosinen
  • 0.5 Tasse Cranberries
  • 0.5 Tasse Aprikosen getrocknet
  • 0.5 Tasse Feigen getrocknet

Zubereitung

  1. Mixe alle Zutaten für den Teig in einem Hochleistungsmixer oder einer Küchenmaschine. Ist der Teig zu fest, kannst du etwas Wasser oder Kokosöl hinzufügen. Gib den Teig in eine Schüssel.

  2. Reibe die Schale einer halben Orange und einer halben Zitrone in Zeiten. Hacke die Nüsse sowie die Aprikosen und Feigen gleichmäßig in grobe Stücke. 

  3. Gib alle weiteren Zutaten zum Teig und knete mit den Händen gut durch, sodass eine homogene Masse entsteht. Lege eine kleine Auflaufform mit Backpapier aus und drücke die Früchtebrot Masse hinein. 

  4. Stelle das Früchtebrot für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Schneide das Früchtebrot wenn es fest geworden ist mit einem Messer in Stücke.

Hinweis: 1 Tasse entspricht 240ml, also ungefähr einer handelsüblichen Tee-/Kaffeetasse. Wenn du öfters Rezepte mit Tassenangaben machst oder gerne selbst kreativ wirst, empfehlen wir dir amerikanische Cups (erhältlich auch auf Amazon). Hier wird Wert auf die Verhältnismäßigkeit der Zutaten gelegt im Gegensatz zum mühsamen Wiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen
Buchweizenbrot

Buchweizenbrot selber machen

Buchweizen ist streng genommen kein Getreide, es eignet sich als glutenfreies Mehl aber trotzdem perfekt zum Backen. Als nährstoffreiche Alternative zu anderen Mehlsorten versorgt es den Körper außerdem mit wertvollen…
Lesen