100 gesunde Rezepte

Eine kalte Dusche mag zwar unangenehm sein, bringt aber im Gegenzug sehr viele Vorteile für die Gesundheit mit sich. Das ist auch der Grund, warum immer mehr Menschen dem Trend folgen, für kurze Zeit zu frösteln. Die Anwendungsgebiete der Kälte in der Medizin sind vielfältig – von chronischen Schmerzen bis zu entzündlichen Wirbelsäulenerkrankungen. Wir zeigen dir, wie du von der Kältetherapie profitieren kannst und geben die Tipps für den Einstieg in die Welt der Kälte!

Kryotherapie

Im medizinischen Kontext setzt man eine Kältebehandlung zur Entzündungshemmung und Schmerztherapie ein. Diese wird meistens als Kryotherapie bezeichnet, wobei Kryo aus dem griechischen kommt und Frost, Kälte bzw. Eis bedeutet. Obwohl die Erfolgsrate durch der sehr kurzen Kälteeinwirkung sehr vielversprechend ist, wird sie bisher im deutschsprachigen Raum noch relativ selten eingesetzt.

Der Kältetherapie wird eine immunmodulierende Wirkung zugeschrieben, wodurch sich die Sensibilität der Nervenzellen ändern soll. Ebenso soll die Ausschüttung von Histamin, Serotonin und Endorphinen für das Glücksgefühl nach einer Behandlung verantwortlich sein. Viele Effekte und Wirkungsweisen sind aber noch Gegenstand der aktuellen Forschung auf dem Gebiet.

Kältekammer

Bei Ärzten wird eine Kältekammer eingesetzt, in der rund -110°C herrschen. Zuvor stellt man sich meistens zum „Abkühlen“ in eine -60°C kalte Vorkammer. In der Hauptkammer bleibt man dann für eine bis drei Minuten stehen. Man geht dabei nur leicht bekleidet und sehr langsam herum und atmet durch die Nase. Die niedrigen Temperaturen hält man in der Regel sehr gut aus, da die Kälte extrem trocken ist.

Tritt man aus der Kältekammer, so verspürt man ein Kribbeln auf der Haut, welches auf eine verbesserte Durchblutung hindeutet. Wenn du die erste Sitzung hinter dir hast, wirst du dich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch glücklicher fühlen. Die Hormonausschüttung soll auch für eine bessere Regeneration nach intensiven Trainingstagen sorgen. In den USA besitzen viele Fitnessstudios bereits derartige Kältekammern, bei uns muss man hingegen aktuell noch zum Arzt. Eine Aufsicht durch eine fachkundige Person macht bei einer Kryotherapie aber auf jeden Fall Sinn, da in der Kältekammer in seltenen Fällen auch Komplikationen auftreten können.

Kältetherapie für zu Hause

Du möchtest in den Genuss der Vorteile einer Kältetherapie kommen, möchtest aber auf einen Besuch in der Kältekammer verzichten? Dann kannst du auch einfach auf Eisbäder und kalte Duschen zurückgreifen. Der Effekt ist ähnlich. Eine Anwendung in der Kältekammer hat jedoch den Vorteil, dass sie sehr kurz, effektiv und unter Aufsicht durchgeführt wird. Eine kalte Dusche am Morgen wird dir aber ebenso gut tun und langfristig für mehr Leistungsfähigkeit sorgen.

Mit einem täglichen „Kälteschock“ gelingt es vielen Spitzen-Athleten, schmerzfreier und fokussierter zu trainieren. Es gibt auch Vermutungen, dass sich kalte Duschen auf unsere Kalorienverbrennung auswirken. Die Liste der weiteren, positiven Auswirkungen auf unsere Gesundheit ist sehr lange, darunter auch erhöhter Muskelwachstum, Verbesserung des Testosteron-Spiegels, Verminderung des Risikos von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schmerzlinderung bei Verletzungen und Bildung von braunem Fett.

Wenn du also von der Kälte profitieren möchtest, stell dich einfach jeden Morgen für ein bis drei Minuten unter die eiskalte Dusche. Zu Beginn kannst du auch noch warm duschen und dann schrittweise auf eine kalte Dusche umsteigen. Normalerweise gewöhnt sich der Körper sehr rasch an die Kälte. Danach bist du auch garantiert wach und bereit für den Start in den Tag! Sobald du das kalte Duschen gewöhnt bist, kannst du auch Eisbäder ausprobieren.

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

2 Kommentare

  1. Du hast dich zweimal bei kryo verschrieben. In der Überschrift ist es noch richtig, dann im weiteren Text schreibst du zweimal Kyro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*