Mangold Pesto

Mangold Pesto (HCLF & vegan)

Total
0
Shares

Pesto besteht traditionellerweise aus frischen Kräutern und Gemüse, einer riesigen Portion Olivenöl sowie Hartkäse. Da wir jedoch bei einer High Carb Low Fat (HCLF) Ernährung weitestgehend auf Öle verzichten wollen, muss eine Alternative her. Mit diesem Rezept wollen wir dir zeigen, wie man ein himmlisch cremiges, kalorien- und fettarmes Mangold Pesto selbst zaubern kann. Es geht super einfach und benötigt, wie so oft, nur wenige Zutaten!

Zutaten (für ein 500ml Glas)

  • 500g Mangold
  • Stiel eines Brokkoli-Kopfs
  • 2-4 Knoblauchzehen
  • 1/2 Tasse Hefeflocken
  • 1 Tasse kaltes Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • Muskatnuss nach Geschmack

Zubereitung

Zuerst den Brokkoli-Stiel gut schälen, die Schale wird sonst beim Kochen sehr holzig. Anschließend in grobe Würfel schneiden. Den Mangold gut waschen, um ihn von Sand und Schmutz zu befreien und grob hacken. Den Brokkoli und Mangold gemeinsam weich dünsten. Zusammen mit den restlichen Zutaten und dem kalten Wasser in einen hitzebeständigen Mixer geben oder mit einem Pürierstab gut durchpürieren.

Am besten schmeckt das Pesto mit leckeren, glutenfreien Teff-Spiralnudeln. Mit der Menge an Pesto hast du genug für 500g Nudeln (Trockengewicht). Man kann das Pesto auch sehr gut einfrieren.

Nährstoffbombe Mangold

Mangold ist ganz klar ein Superfood der heimischen Küche und sollte neben Spinat bei einer abwechslungsreichen Ernährung nicht vernachlässigt werden. Er enthält sehr Vitamin C, Vitamine B1 und B2 sowie Vitamin K, welches zur Herstellung bestimmter Eiweißstoffe im Körper benötigt wird. Zudem enthält Mangold hohe Mengen an Provitamin A. Auch Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium und Magnesium stecken in der grünen Powerpflanze. Auch in der traditionellen Volksmedizin ist Mangold als Heilpflanze bekannt und diente vor allem zur Behandlung von Vergiftungen und Verdauungsbeschwerden.

[alert type=”info” dismissable=”false”]1 Tasse entspricht 240ml, also ungefähr einer handelsüblichen Tee-/Kaffeetasse. Wenn du öfters Rezepte mit Tassenangaben machst oder gerne selbst kreativ wirst, empfehlen wir dir amerikanische Cups (erhältlich auch auf Amazon). Hier wird Wert auf die Verhältnismäßigkeit der Zutaten gelegt, im Gegensatz zum mühsamen Wiegen.[/alert]
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen
Buchweizenbrot

Buchweizenbrot selber machen

Buchweizen ist streng genommen kein Getreide, es eignet sich als glutenfreies Mehl aber trotzdem perfekt zum Backen. Als nährstoffreiche Alternative zu anderen Mehlsorten versorgt es den Körper außerdem mit wertvollen Mineralstoffen.…
Lesen