Yoga-Übung gegen Kopfschmerzen

Die perfekte Yoga-Übung gegen Kopfschmerzen

Immer wieder plagen dich Kopfschmerzen? Bevor du direkt zu den Kopfschmerztabletten greifst oder dich noch länger mit den Schmerzen ärgerst, kannst du beim nächsten Mal auf eine einfache Übung aus dem Yoga zurückgreifen.

Manchmal lösen sich die Kopfschmerzen von selbst, aber wenn der Kopf schon schmerzt, dann ist das ein guter Zeitpunkt, um dem eigenen Körper etwas Ruhe zu gönnen. Wir verraten dir in diesem Artikel die perfekte Yoga-Übung gegen Kopfschmerzen und geben dir noch ein paar ergänzende Tipps mit auf dem Weg.Jeder bekommt mal Kopfschmerzen und falls es nicht zu regelmäßig auftritt ist das auch kein Grund zur Sorge. Im Yoga eignen sich einige Atemübungen und auch Asanas gegen Kopfschmerzen, aber eine Übung ist besonders effektiv: die sogenannte Position des Kindes (Balasana).

So funktioniert Balasana

Die beruhigende und sehr einfache Übung erfordert keine Vorkenntnisse und wird am besten auf einer Yoga-Matte oder einem weichen Untergrund ausgeführt:

  1. Knie dich hüftbreit auf die Mitte deiner (Yoga)-Matte und setze dich kurz auf deine Fersen.
  2. Während sich die großen Zehen berühren legst du dann langsam deinen Oberkörper nach vorne ab, sodass dein Bauch auf deinen Oberschenkeln aufliegt. Gleichzeitig sollte deine Stirn den Boden berühren. Du kannst dir auch ein kleine Kissen zwischen Stirn und Boden legen.
  3. Deine Hände liegen entspannt neben deinem Oberkörper. Am besten zeigen deine Handflächen dabei nach oben. Deine Schulter kannst du komplett entspannen.

Nachdem du die Position des Kindes eingenommen hast, konzentrierst du dich auf eine möglichst ruhige Atmung. Dabei kannst du die Augen schließen, sodass sich dein Körper vollkommen entspannen kann.

Position des Kindes im Yoga
In der Stellung des Kindes kann sich der gesamte Körper entspannen. Perfekt gegen akute Kopfschmerzen oder nach einem anstrengenden Tag.

Diese kurze Übung aus dem Yoga solltest du für mindestens eine Minute und maximal drei Minuten durchführen. Danach kannst du dich wieder ganz langsam aufrichten und nochmal kurz im Sitzen inne halten.

Tipp: Regelmäßiges Yoga kann auch dabei helfen, Kopfschmerzen vorzubeugen. Falls du auf der Suche nach dem richtigen Yoga-Stil bist, haben wir für dich einen umfassenden Vergleich zusammengestellt.

Vorteile von Balasana

Dieses Asana soll zum einen Kopfschmerzen und Müdigkeit reduzieren, aber auch den Blutdruck senken und hilfreich bei Schwindel sein. Durch die Entspannung der Schultern und des Nackens ist die Yoga-Übung auch empfehlenswert nach einem langem Arbeitstag vor dem Bildschirm. Die Übung kann problemlos von Anfängern durchgeführt werden und beruhigt zudem die Verdauungsorgane.

Weitere Vorteile der Yoga-Übung sind:

  • Sanfte Streckung der gesamten Wirbelsäule
  • Lockerung des Unterbauchs bei Menstruationsbeschwerden
  • Senkt den Blutdruck
  • Beruhigt den Geist

Weitere Tipps gegen Kopfschmerzen

Werden deine Kopfschmerzen nicht besser, so empfehlen wir dir unseren Lavendeldrink gegen Kopfschmerzen und wenn es draußen heiß ist unseren entzündungshemmenden Eistee. Ansonsten lohnt es sich, bei immer wieder auftretenden Kopfschmerzen sich auch Zeit für etwas Selbstfürsorge zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen