HCLF Frühstück

Einfaches & leckeres High Carb Low Fat Frühstück

Ein Frühstück mit guten Kohlenhydraten muss nicht immer nur aus Früchten bestehen. Für Abwechslung sorgt eine roh-vegane Granola die mit vielen guten Kohlenhydraten genügend Energie für einen guten Start in einen neuen Tag liefert. Als Basis dienen Äpfel und roher Buchweizen. Das Rezept kann auch jeden Morgen mit anderen Früchten oder Samen etwas abgewandelt werden. Carob verleiht der Granola fettfreien Schokogeschmack und das Maca-Pulver sorgt für zusätzliche Energie. Die Zusammensetzung der Zutaten ist zudem basisch und liefert eine optimale Kombination aus Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett.

5 von 1 Bewertung
Drucken
Gericht Frühstück
Tags Basisch, Glutenfrei, HCLF, Rohkost, Vegan
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 4 Portionen
Kalorien / Portion 508 kcal
Autor Dominik

Zutaten

  • 1 Tasse Buchweizen
  • 2 EL Hanfsamen
  • 0.5 Tasse Rosinen
  • 1 EL Chiasamen
  • 4 EL Carobpulver
  • 2 TL Macapulver
  • 4 mittelgroße Äpfel
  • 2 kleine Bananen
  • 5 Stück Medjool Datteln

Zubereitung

  1. Schneide die Äpfel in Viertel und die Bananen in Scheiben. Lege einige Bananenscheiben für später zur Seite.

  2. Gib den rohen Buchweizen, die Hanf- und Chiasamen gemeinsam mit den Rosinen, Äpfeln und ein wenig Wasser (ca. 3 EL) in eine Küchenmaschine und pulsiere alles mehrmals bis eine Granola ähnliche Masse entsteht.

  3. Danach gibst du die Datteln, Maca- und Carobpulver hinzu und mixt nochmals kurz durch.

  4. Gib die fertige Granola in Schüsseln und serviere sie mit den Bananenscheiben. Optional kannst du das Gericht noch mit Kokosflocken und Nüssen dekorieren.

Tipp: Wenn du ein beinahe fettfreies Granola bevorzugst, kannst du die Hanf- und Chiasamen weglassen oder einfach durch Buchweizen ersetzen.

Sommerliche Variante

Im Sommer kannst du zu der Granola noch eine Handvoll gefrorene Beeren mit etwas Kokosblütenzucker in den Mixer geben. So erhältst du eine erfrischende Variante des HCLF-Frühstücks. Als Topping kannst du dann frische, am besten selbstgepflückte Beeren verwenden. So wird dein Frühstück zum echten Hingucker!

Winterliche Variante

Wenn es draußen wieder kalt wird, kannst du das Rezept auch ein wenig abwandeln, um es zu einem wärmenden Rohkost-Leckerbissen zu machen. Am besten gibst du einen Teelöffel Zimt, etwas Vanille sowie eine kleine Prise Chili zu der Granola in den Mixer.

Wir verwenden auch sehr gerne das Lebkuchengewürz von Sonnentor für den winterlichen Touch, so erhält das gesunde Frühstück zusätzlich einen wärmenden Effekt! Vor dem Verzehr kannst du den angerichteten Teller noch kurz in den Backofen bei niedrigster Temperatur stellen, um das Frühstück ein wenig zu wärmen.

Hinweis: 1 Tasse entspricht 240ml, also ungefähr einer handelsüblichen Tee-/Kaffeetasse. Wenn du öfters Rezepte mit Tassenangaben machst oder gerne selbst kreativ wirst, empfehlen wir dir amerikanische Cups (erhältlich auch auf Amazon). Hier wird Wert auf die Verhältnismäßigkeit der Zutaten gelegt im Gegensatz zum mühsamen Wiegen.

1 Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen
Buchweizenbrot

Buchweizenbrot selber machen

Buchweizen ist streng genommen kein Getreide, es eignet sich als glutenfreies Mehl aber trotzdem perfekt zum Backen. Als nährstoffreiche Alternative zu anderen Mehlsorten versorgt es den Körper außerdem mit wertvollen…
Lesen