Fit durch den Winter

Fit durch den Winter: Sportarten für die kalte Jahreszeit

Total
5
Shares

Im Winter werden nicht nur die Sonnenstunden weniger, auch die Temperaturen sinken. Mit ihnen sinkt leider oft auch die Motivation, Sport zu betreiben. Damit du die kalte Jahreszeit nicht nur am Sofa verbringst, stellen wir dir 6 Sportarten vor, die perfekt für den Winter geeignet sind. So bleibst du auch im Winter fit und gesund.

Indoor Cycling

Bei warmen Temperaturen betreibst du gerne Ausdauersport wie Laufen oder Rad fahren? Dann ist eine Indoor Cycling-Stunde genau das richtige für dich im Winter. Hier kannst du dich in einer Stunde auf einem professionellen Indoor Rennrad so richtig auspowern. Indoor Cycling gibt es mittlerweile in jeder größeren Stadt. Schon eine oder zwei Einheiten die Woche reichen aus. Außerdem ist Indoor Cycling ein richtiger Fett-Burner, du kannst in einer Stunde bis zu 600 Kalorien verbrennen, und das bei moderater Herzfrequenz.

Hot Yoga

Wenn du im Winter öfters fröstelst, ist eine Hot Yoga Stunde genau das richtige für dich. Hier praktizierst du Yoga in einem erwärmten Raum. Bei rund 32 bis 36 Grad, oder auch 40 Grad im sogenannten Bikram Yoga, kommst du ordentlich ins Schwitzen. Diese Formen von Yoga kurbeln deinen Kreislauf an und durch die hohe Temperatur ist die Verletzungsgefahr auch geringer und deine Dehnbarkeit größer.

Schwimmen im Hallenbad

Schwimmen ist eine der Gelenke schonendsten Ausdauersportarten, die du betreiben kannst. Besonders in der kalten Jahreszeit zahlt sich also eine Abokarte in deinem örtlichen Hallenbad aus. Die meisten Hallenbäder betreiben außerdem eine Sauna, so kannst du dich nach deiner Sporteinheit also auch noch in wohliger Wärme schwitzen.

Krafttraining im Fitnessstudio

Der Winter ist perfekt dazu geeignet, um mit Krafttraining zu beginnen. Mit Krafttraining trainierst du nicht nur deine Muskeln, sondern auch dein Herz. Starte dein Krafttraining also noch in der kalten Jahreszeit – so baust du bis zum Sommer eine Trainingsroutine auf, die du auch bei heißen Temperaturen gerne fortführst.

Zügiges Spazieren oder leichtes Joggen an der frischen Luft

Beim schnellen Laufen schmerzt es dir im Winter in der Brust? Dann solltest du zu sanfterer Bewegung greifen. Versuche das Laufen in ein leichtes, dafür längeres Joggen umzuwandeln. Wichtig ist auch die richtige Ausrüstung, vor allem eine Kopfbedeckung ist wichtig, damit du nicht auskühlst. Wenn dir Laufen im Winter gar keinen Spaß macht, such dir ein paar schöne Routen in deiner Nähe und ersetze das Laufen durch zügiges Spazierengehen. So schaffst du auch im Winter locker die 10.000 Schritte, die du jeden Tag gehen solltest.

Du möchtest dich davor schützen, im Winter krank zu werden? Hier haben wir 5 Tipps gesammelt, wie du dein Immunsystem sofort stärken kannst.

Wintersportarten in deiner Nähe testen

Im Winter gibt es unzählige Sportarten, die du nur in dieser Jahreszeit betreiben kannst. Skifahren, Snowboarden und Eislaufen zum Beispiel. Nutze also die kalten Monate, um Wintersportarten zu betreiben. Langlaufen ist ein besonders gutes Ausdauertraining und die perfekte Alternative zum Laufen und Rad fahren. Auch eine Schneeschuhwanderung in den Bergen kann eine schöne Abwechslung sein, um fit und gesund zu bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen