Grünes Gemüse steckt voller wertvoller Mineralstoffe, sekundärer Pflanzenstoffe und hat kaum Kalorien. Alleine das sind genügend Gründe, um mehr Grünzeug zu essen. Wer sich zu sehr auf eine Diät oder eine besondere Ernährungsform wie High Carb Low Fat konzentriert, vergisst oftmals darauf. Dabei sollte eine Menge Gemüse und dabei vor allem grünes Blattgemüse und Kreuzblütler regelmäßig auf dein Teller kommen. Wir haben acht Tipps für dich gesammelt, wie du abseits von Salaten mehr Grünzeug in deinen Alltag einbauen kannst.

Grüne Smoothies

Die wahrscheinlich einfachste und effektives Form, mehr Grünzeug zu dir zu nehmen sind grüne Smoothies. Wenn du die Hälfte deines Smoothies mit Blattsalaten wie frischem Feldsalat füllst, kannst du eine große Portion Grünzeug bereits abhaken. Am besten machen sich Smoothies nach einem Workout oder als erste Mahlzeit am Morgen. Sie versorgen deinen Körper mit schnell verfügbarer Energie und einer Menge Nährstoffe. 10 Ideen für grüne Smoothies findest du hier!

Empfehlenswertes Grünzeug: Spinat, Feldsalat, Vogelmiere, Radieschenblätter

Bowl Food

Eine Mahlzeit in einer Schlüssel zubereitet klingt zunächst recht langweilig oder einfallslos. Hinter dieser Idee steckt allerdings deutlich mehr. Grundsätzlich geht es darum, eine möglichst vollwertige und abwechslungsreiche Mahlzeit in einer großen Schale (oder einer flachen Schüssel) zuzubereiten. Ein großer Teil macht dabei beim Mittag- oder Abendessen frisches Grünzeug aus.

Empfehlenswertes Grünzeug: Mangold, Spinat, Chicoree, Brokkoli, Kresse

Grüne Tacos

Tacos werden normalerweise mit einer Tortilla aus Weizen oder Mais zubereitet. Für eine gesündere Variation des mexikanischen Finger Foods kann man die Tortilla ganz einfach durch Salatblätter ersetzen. Besonders gut geeignet dafür sind Chicoree oder Chinakohl. Alternativ kann man die traditionellen Tortillas auch mit einer Menge Grünzeug wie Spinat füllen. Die schmecken auch mit einer Portion Bohnen und Räucher-Tofu super lecker!

Empfehlenswertes Grünzeug: Chinakohl, Chicoree

Gemüse Chips

Kale Chips sind mittlerweile sehr beliebt und können sogar fix-fertig in vielen Supermärkten gekauft werden. Besser und auch gesünder ist es allerdings, die Chips selber zuzubereiten. Am besten gelingt das natürlich mit einem Dörrgerät, allerdings reicht auch ein einfacher Backofen. Anstatt von Grünkohl (also Kale) kann man auch andere Kohlsorten oder Gemüse zu Chips verarbeiten. Das Prinzip bleibt dabei immer dasselbe: einfach in hauchdünne Scheiben schneiden bzw. bei den Kohlsorten die Blätter grob zerteilen und dann bei rund 50°C im Backofen solange trocknen, bis knusprige Chips entstanden sind. In einem Dörrgerät gelingt das natürlich etwas schneller und leichter. Der perfekte Abend-Snack auf der Couch und eine gute Alternative zu Chips!

Empfehlenswertes Grünzeug: Grünkohl, Zucchini, Weißkohl

Suppen

Vor allem im Winter ist eine frische Gemüsesuppe äußerst wohltuend. Wenn du eine Suppe zubereitest, kannst du auch ganz einfach etwas grünes Blattgemüse wie Spinat in die Suppe hinzugeben und diese somit mit zusätzlichen Nährstoffen aufwerten. Alternativ kannst du auch etwas Kohl mitkochen. Bei eher hitzeempfindlichen Gemüsesorten wie Mangold und Spinat solltest du die Garzeit nicht übertreiben, Kohl kann bzw. sollte hingegen sehr lange gekocht werden.

Empfehlenswertes Grünzeug: alle Kohlsorten, Mangold, Spinat

Grünes Pesto

Normalerweise besteht Pesto aus Käse, Kräutern, Gemüse und Olivenöl. Für eine gesündere und auch besser verträgliche Variante kannst du auch aus Mangold und Basilikum ein frisches und zugleich fettarmes Pesto selbst zubereiten. Im Grunde musst du nur etwas Mangold, Knoblauch, Basilikum, Wasser und Kräuter im Blender durchmixen. Wir haben für dich hier auch ein etwas ausgeklügelteres Rezept für ein herrliches Mangold Pesto.

Empfehlenswertes Grünzeug: Mangold, Spinat, Basilikum

Pfannengemüse

Für die Extraportion Vitamine schneidest du unterschiedliches Gemüse wie Brokkoli, Karotten, Zucchini und Kartoffel in kleine Stücke und brätst es anschließend mit etwas Wasser und Kräutern in der Pfanne an. Hinzu kannst du auch ganz leicht frisches Blattgemüse wie Petersilie, Mangold, Chicoree und dergleichen geben. So hast du im Handumdrehen eine leckere, gesunde und zugleich einfache Mahlzeit zubereitet!

Empfehlenswertes Grünzeug: Brokkoli, Chicoree, Kohlrabi

Polenta

Der aus Maisgrieß hergestellte Brei ist sehr nahrhaft und kann auf unterschiedlichste Weise zubereitet werden. In alten Rom galt der Vorgänger der Polenta sogar als Hauptnahrungsmittel. Um der einfachen Mahlzeit ein kleines Upgrade zu verpassen kannst du einfach während dem Kochen mehrere Handvoll Spinat oder Mangold hinzugeben. Mit etwas Knoblauch und frischen Kräutern verfeinert schmeckt so die Polenta besonders gut!

Empfehlenswertes Grünzeug: Spinat, Mangold

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*