Basisches Frühstück: Hirsebrei mit Banane

Basisches Frühstück: Hirsebrei mit Banane (schnell & unkompliziert)

Ein ausgiebiges und langes Frühstück zählt für dich zum Fixpunkt am Morgen, selbst wenn du früh raus musst? Das können wir gut verstehen, denn für viele gehört das zu einem guten Start in den neuen Tag dazu. Muss es mal schneller gehen, kannst du auf dieses sehr einfache und leckere Rezept zurückgreifen. Es benötigt gerade mal fünf bis zehn Minuten in der Zubereitung. Unser Hirsebrei mit Bananen steckt voller wertvoller Kohlenhydrate und eignet sich außerdem perfekt als basisches Frühstück!

Der Brei liefert dir genügend Energie für den ganzen Tag, denn Hirse besitzt zahlreiche, wichtige Spurenelemente und gehört zu den vollwertigen Pseudo-Getreidesorten. Sämtliche andere Getreidesorten wirken sich dagegen meist negativ auf den Säure-Basen-Haushalt des Körpers aus. Amaranth, Buchweizen und Co. als Pseudogetreide zählen hier nicht dazu. Noch ein weiteres Plus für die Hirse: Das Getreide ist glutenfrei und sehr vitaminreich. In Kombination mit etwas Braunhirsemehl kann man dem Frühstück außerdem noch zusätzliche Spurenelemente und Vitamine verpassen.

Das Rezept ist vor allem im Winter eine gute Abwechslung zu Smoothies und ein gesunder Ersatz für das morgendliche Frühstücksbrot. Während dem Basenfasten kann der Brei am Aufbautag oder als Einstieg ins Fasten wohltuend sein.

5 von 4 Bewertungen
Drucken
Gericht Frühstück
Tags Basisch, Glutenfrei, Vegan
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 10 Minuten
Portionen 1 Portion
Kalorien / Portion 477 kcal
Autor Dominik

Zutaten

  • 5 EL Hirseflocken
  • 2 EL Braunhirsemehl
  • 2 Bananen reif
  • 1 TL Leinöl optional
  • 1 EL Honig optional

Zubereitung

  1. Die Hirseflocken in einen kleinen Topf geben und mit Wasser bedecken. Je mehr Wasser du dazugibst, desto cremiger wird der Brei. 

  2. Dann sofort aufkochen und in der Zwischenzeit die reifen Bananen mit einer Gabel zerdrücken.

  3. Kocht das Wasser, schaltest du den Herd zurück, sodass der Brei nicht mehr kocht. Zeitgleich mischt du dann die zuvor zerdrückten Bananen darunter.

  4. Unter stetigen Umrühren gibst du dann noch die Braunhirse dazu. Nach wenigen Minuten ist der warme Brei dann auch schon fertig!

  5. Zum Verfeinern kannst du noch Gewürze wie Zimt oder basische Nüsse wie Mandeln dazugeben.

Kostenloses E-Book

E-Book Basische Ernährung
Eine umfangreiche Liste an basischen Lebensmitteln findest du in unserem kostenlosen E-Book: Basische Ernährung Quickstarter

Außerdem erhältst du…

  • Tipps für einen gesunden Lebensstil
  • eine Einführung in die basische Ernährung

Jetzt kostenlos downloaden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen
Buchweizenbrot

Buchweizenbrot selber machen

Buchweizen ist streng genommen kein Getreide, es eignet sich als glutenfreies Mehl aber trotzdem perfekt zum Backen. Als nährstoffreiche Alternative zu anderen Mehlsorten versorgt es den Körper außerdem mit wertvollen Mineralstoffen.…
Lesen
Kokos Joghurt

Kokos Joghurt einfach selber machen

Die gesunde Frühstücksidee, auf die wir gewartet haben: Kokos Joghurt mit glutenfreier Granola! Dieses selbstgemachte Joghurt schmeckt nicht nur lecker, es ist auch frei von jeglichen tierischen Zutaten sowie Soja und anderen…
Lesen