Klassische Bratäpfel werden meist zu Weihnachten serviert. Dann gerne als echte Kalorienbombe mit viel Marzipan, Zucker und Butter. Es geht aber auch anders. Deshalb haben wir für dich ein Bratapfel Rezept kreiert, das alltagstauglich ist und zu jeder Tageszeit schmeckt. Egal ob du es als Frühstück genießt, als Dessert oder süßen Snack. Durch die gesunden und vollwertigen Zutaten wirst du nicht nur satt, sondern tust auch deinem Körper etwas Gutes. So gesund kann Naschen sein, ganz ohne ungesunde Süßungsmittel und Butter, dafür mit umso mehr Geschmack!

Zutaten

  • 2 große oder 3 bis 4 mittelgroße Äpfel
  • ½ Tasse grobe Haferflocken
  • ½ Tasse Walnüsse
  • 4 EL Cranberries oder Rosinen
  • 1 EL Nussmus (beispielsweise dunkles Mandelmus)
  • ½ TL Zimt
  • ¼ TL Vanille
  • Prise Salz
  • Optional: 1 EL Ahornsirup
  • Wasser

Zubereitung

Die Zubereitung der Bratäpfel ist äußerst einfach. Hacke zuerst die Walnüsse und Cranberries oder Rosinen grob. Nun mischt du diese gut mit den Haferflocken, Zimt, Vanille und Salz. Ist alles gut durchgemischt, gibst du etwas Wasser dazu und rührst die Masse um. Gib so lange Wasser hinzu, bis die Masse schön kompakt, aber nicht zu flüßig ist. Wird sie zu flüßig, kannst du etwas mehr Haferflocken hinzugeben.Möchtest du es etwas süßer, kannst du nun den Ahornsirup unterrühren.

Die Äpfel solltest du großzügig entkernen, sodass möglichst viel Füllung Platz hat. Diese drückst du dann mit einem Löffel in die Äpfel. Nun stellst du die Äpfel in eine Auflaufform. Auf den Boden der Auflaufform gießt du rund eine halbe Tasse Wasser, oder soviel Flüssigkeit, dass der Boden rund einen Zentimeter mit Wasser bedeckt ist.

Die Bratäpfel gibst du nun bei 160 Grad in den Backofen. Die Backzeit variiert sehr stark zwischen rund 30 und 50 Minuten und ist von der Größe und Sorte der Äpfel abhängig. Deine Bratäpfel sind fertig, wenn die Äpfel durchgegart sind. Dies kannst du durch Anstechen mit einer Gabel kontrollieren. Du kannst die Bratäpfel einfach direkt frisch aus dem Backofen servieren, mit einer Kugel Nicecream oder einer einfachen Vanillesauce.

Einfache Vanillesauce

  • 500ml Pflanzendrink deiner Wahl (beispielsweise Mandel- oder Sojadrink)
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 Vanilleschote
  • 2 EL Speisestärke

Für die Vanillesauce verrührst du rund vier Esslöffel kalten Pflanzendrink mit Agavendicksaft und Speisestärke. Nun kochst du den restlichen Pflanzendrink mit dem Mark der Vanilleschote und der übrigen Schote auf. Danach entfernst du die Schote und rührst das Stärkegemisch mit einem Schneebesen ein. Nun nochmal unter ständigem Rühren kurz aufkochen. Sobald die Sauce etwas eingedickt ist, kannst du sie mit dem Bratapfel servieren.

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Einfacher Bratapfel
Autor
Veröffentlicht
Vorbereitung
Zubereitung
Dauer gesamt
Total
3
Shares

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*