Die fettige Kaffeevariante „Bulletproof Coffee“ soll den Fettstoffwechsel anregen und für einen mächtigen Energieschub sorgen. Die Meinungen zu dem energiereichen Kaffee sind (auch unter Paleo-Anhängern) sehr gegensätzlich, auch die Wirkung wird unterschiedlich wahrgenommen. Wir haben bereits das Rezept näher betrachtet, einen Selbsttest gemacht und eine gesunde Variante davon vorgestellt. Es gibt aber noch zahlreiche Möglichkeiten, dem Kaffee mit weiteren Zutaten aufzuwerten. Damit kannst du deinem morgendlichen Kaffee noch ein kleines aber wirkungsvolles „Upgrade“ verpassen.

Bulletproof Coffee Originalrezept

Das Originalrezept besteht aus den folgenden Zutaten:

  • eine Tasse Kaffee
  • ein Esslöffel Weidebutter
  • ein bis drei Esslöffel MCT-Öl

Eine deutlich gesündere Variante ohne Butter kannst du mit der veganen Variante (das Rezept findest du hier) herstellen. So profitierst du von den folgenden „Upgrades“ noch mehr.

Zimt

Das Gewürz ist auch als Heilmittel bekannt und soll zudem die Fettverbrennung unterstützen. Im Ayurveda hat Zimt ein hohes Ansehen und in der TCM wird die Rinde unter anderem bei innerer Kälte eingesetzt. Die wärmenden Eigenschaften von Zimt kurbeln den Stoffwechsel an, weshalb er wunderbar in den Bulletproof Coffee passt. Am besten gibst du einen bis zwei Teelöffel in den Kaffee. Zimt soll außerdem generell die Verträglichkeit von Kaffee erhöhen.

  • Effekt: zusätzlicher Fatburner
  • Dosierung: 1-2 EL

Kurkuma

Nicht nur im Curry oder im Jamu Juice macht sich Kurkuma gut. Immer wieder erlangt die Wurzel eine Schlagzeile in den Medien, da sie sehr vielseitig bei unterschiedlichen Erkrankungen eingesetzt werden kann. Kurkuma wird ein entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben, was bereits zahlreiche wissenschaftliche Studien bewiesen haben. Als Entzündungshemmer macht sich ein kleines Stück frische Kurkumawurzel oder 1 TL Kurkuma Gewürz auch im Bulletproof Coffee gut.

  • Effekt: entzündungshemmend
  • Dosierung: ein kleines Stück frische Kurkumawurzel (oder 1 TL Gewürz)

Kakao

Schon die Azteken und Mayas schwörten auf die Wirkungen des Kakaos. Auch bei uns ist Kakao weit verbreitet, jedoch meistens eher in einer ungesunden Variante in Form von hochverarbeiteter Milchschokolade. Das süßliche Pulver aus der Bohne enthält Schätzungen zufolge etwa 300 verschiedene Inhaltsstoffe wie auch Serotonin und Dopamin. Und gerade dieser Cocktail macht Kakao zu einem effektiven, stimmungsaufhellenden Nahrungsmittel. Kakao ist zwar etwas fettreich, dafür aber auch randvoll mit Mineralstoffen wie Magnesium – somit die perfekte Ergänzung zum Bulletproof Coffee! Skeptiker fragen sich jetzt vielleicht ob Kaffee und Kakao gut zusammenpassen – einfach ausprobieren, im ersten Test hat uns die Mischung ausgezeichnet geschmeckt!

Hanfsamen

Das europäische Superfood punktet mit einer Menge Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen. Zudem beinhalten die kleinen Samen auch unterschiedliche Vitamine wie A, B, C und E. Das wirklich Besondere an den Hanfsamen sind aber der Proteingehalt, die Omega 3 und Omega 6-Fettsäuren sowie die Antioxidantien. Damit wirken sie freien Radikalen entgegen. Hanfsamen sollen außerdem entzündungshemmend wirken und auch bei der Vorbeugung von Diabetes und Herz-Kreislaufkrankheiten helfen. Für die vegane Variante des Bulletproof Coffees ist die Mischung aus Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren sowie das breite Spektrum an Mineralstoffen besonders interessant.

  • Effekt: hochwertige Quelle von Protein und Omega 3-Fettsäuren
  • Doiserung: 1 – 3 EL geschälte Handsamen

Leinöl

Leinöl ist eines der hochwertigsten Quellen für Omega 3-Fettsäuren. Das Öl übertrifft mit seinen Werten sogar fettreiche Fische wie Makrelen oder Sardinen. Hochverarbeitetes, industriell hergestelltes Öl mag zwar nicht gesund sein, aber Leinöl ist eine wahre Nährstoffbombe. Die Omega 3-Fettsäuren beugen Herz-Kreislauferkrankungen vor und wirken außerdem depressiven Verstimmungen entgegen. Für Veganer sind daher Leinöl und/oder Leinsamen ein unverzichtbares Lebensmittel, das regelmäßig auf dem Speiseplan stehen sollte. Zudem verbessert das Öl aus den Leinsamen nachweislich die Blutfettwerte.

  • Effekt: verbesserter Blutfettwerte, hochwertige Quelle von Omega 3-Fettsäuren
  • Dosierung: 1 EL Leinsamenöl oder 3 EL geschrottete, eingeweichte Leinsamen

Fazit

Die vorgestellten Gewürze und Superfoods tragen dazu bei, dass dein Bulletproof Coffee noch einen zusätzlichen Mehrwert liefert. Grundsätzlich sind der Kreativität bei den Kombinationen keine Grenzen gesetzt. Allerdings solltest du es vermeiden, Kohlenhydrate in den Bulletproof Coffee zu geben, um die Wirkung des fettreichen Getränks zu erhalten.

Sämtliche Zutaten des Bulletproof Coffees sollten Bio-Qualität vorweisen, um eine Belastung mit Pestiziden oder anderen unerwünschten Inhaltsstoffen zu vermeiden. Die Auswahl des Kaffees ist ebenfalls sehr wichtig, am besten greifst du hier zu einem hochwertigen, biologischen und fair angebauten Kaffee.

Um die Verträglichkeit des Kaffees zu optimieren, solltest du immer nur ein „Upgrade“ hinzugeben und die Zutaten dann, falls gewünscht, schrittweise erweitern. Grundsätzlich hilft das Weglassen der Butter schon deutlich, um die Verträglichkeit zu erhöhen. Beim Fett solltest du insgesamt bei maximal fünf Esslöffeln bleiben, ansonsten könnte dein Darm direkt nach dem Genuss des kugelsicheren Kaffees rebellieren. Somit stellst du sicher, dass dir der Kaffee Energie und nicht einen direkten Gang zur Toilette beschert.

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*