Jamu Juice

Jamu Juice: die indonesische Erfrischung

Wer schon einmal nach Bali gereist ist, hat sicherlich das indonesische “Heilgetränk” Jamu Juice kennengelernt. Das traditionelle Getränk ist nicht nur wahnsinnig gesund, es schmeckt auch noch extrem lecker! Jamu besteht zumeist ausschließlich aus rein pflanzlichen Zutaten wie heimischen Wurzeln, Rinden, Samen, Blätter und Früchte.

Jamu Juice wird je nach Anwendungsgebiet aus unterschiedlichsten Zutaten hergestellt. Das Getränk kann vorbeugend oder auch bei akuten Beschwerden eingesetzt werden. Viele Rezepte wurden jedoch nur innerhalb von Familien weitergegeben oder sind Heilern vor Ort vorbehalten. Die Basis ist jedoch sehr schnell und einfach in etwa 10 Minuten hergestellt.

5 von 1 Bewertung
Drucken
Gericht Getränk
Region Indonesisch
Tags Vegan
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 5 Minuten
Portionen 2 Portionen
Kalorien / Portion 54 kcal
Autor Dominik

Zutaten

  • 1 Stück Orange
  • 1 Stück Zitrone
  • 1 Stück Ingwerwurzel daumengroß
  • 2 Stück Kurkumawurzel
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Liter Wasser

Zubereitung

  1. Schäle die Orange und Zitrone und schneide sie in Stücke. Schneide den Ingwer und den Kurkuma in kleine Stücke.

  2. Gib die Orange, Zitrone, Ingwer- und Kurkumawurzel in einen leistungsstarken Standmixer und fülle mit einem Liter Wasser auf. Mixe alles gut durch.

  3. Gieße den Jamu Juice durch ein feines Sieb und serviere ihn mit einer Prise Pfeffer, um bestmöglich von den Vorzügen des Kurkumas zu profitieren.

Tipp: Falls das Getränk zu bitter ist, kannst du es mit Kokosblütenzucker, Ahornsirup, Agavendicksaft oder Honig süßen.

Extras für den Jamu Juice

Das Getränk kann nach Belieben mit zusätzlichen Zutaten verfeinert werden. Die Zutaten kannst du entweder direkt mit in den Mixer geben oder in das fertige Getränk einrühren. Mögliche Zutaten sind:

  • Agavendicksaft oder Honig (nicht vegan)
  • Wildkräuter (z.B. Brennnessel oder Vogelmiere)
  • Gewürze wie Zimt, Koriander, Fenchel, Muskat oder Vanille
  • Scharfe Gewürze wie Chili oder Cayennepfeffer
  • Ginseng
  • Pflanzendrink
  • Fruchtsäfte (z.B. Apfelsaft)
  • Beeren (z.B. Aroniabeeren)
  • Grapefruit, Ananas, Papaya, Banane, Maracuja

Jamu als umfassendes Heilmittel

In Indonesien und anderen südostasiatischen Ländern gibt es Jamu nicht nur als Getränk sondern auch in Form von Salben und Ölen. Es geht bei den Rezepturen stets darum, die Balance von Mensch und Umwelt wiederherzustellen. Im alternativmedzinischen Bereich wird Jamu zur Heilung und Vorbeugung von unterschiedlichsten Krankheiten genutzt.

Die weiteren Zutaten und teils geheimen Kräutermischungen sorgen für eine spezifische Wirkung. So gibt es Rezepte mit Gewürzlilie und Reiskörnern, um Gliederschmerzen zu lindern. Oder auch Rezepte mit Chili um Fieber zu senken.

Das vorgestellte Basis-Rezept kann jedoch auch einfach getrunken werden, um das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Schlussendlich schmeckt es auch einfach lecker.

Quelle: ich-will-meditieren.de und wikipedia.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen
Buchweizenbrot

Buchweizenbrot selber machen

Buchweizen ist streng genommen kein Getreide, es eignet sich als glutenfreies Mehl aber trotzdem perfekt zum Backen. Als nährstoffreiche Alternative zu anderen Mehlsorten versorgt es den Körper außerdem mit wertvollen…
Lesen