Mit rund 60g Kohlenhydraten pro 100g in Form von Frucht- und Traubenzucker sind Datteln gesunde Kalorienbomben. Als das „Brot der Wüste“ enthalten diese auch wertvolle Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen, Kalzium und Kalium. Diese Eigenschaften machen Datteln zum perfekten Energielieferanten für sportlich aktive Menschen. In flüssiger Form zubereitet steht die wertvolle Energie aus dem Trockenobst noch schneller zur Verfügung. Perfekt nach oder während dem Sport!

Die Zubereitung des natürlichen Energy-Drinks Datorade ist ganz einfach. Man benötigt dafür nur eine Handvoll Datteln, etwas Wasser und einen guten Hochleistungsmixer. Je nach Dattel-Sorte ist auch der Geschmack und die Konsistenz unterschiedlich. Am besten experimentiert ein wenig mit den unterschiedlichen Sorten. Mir persönlich schmecken Medjool Datteln am besten.

Zubereitung

Zuerst nimmt man fünf bis zehn Datteln (je nach Größe und Sorte) und gibt diese mit einem halben Liter Wasser in den Hochleistungsmixer. Danach mixt du die Datteln kräftig mit dem Wasser durch, sodass ein cremiges, milchartiges Getränk entsteht. Sollte das Getränk zu dickflüssig werden, einfach noch etwas Wasser nachgeben. Ist es zu dünnflüssig, gibst du einfach noch ein paar zusätzliche Datteln hinzu.

Und fertig ist der Power-Drink! Am besten genießt du diesen Drink gekühlt nach dem Sport. Als Verpflegung während langer Läufe, Radfahrten oder während einer anstrengenden CrossFit-Einheit macht sich das Getränk auch sehr gut.

Man kann Datorade auch mit einer Banane und unterschiedlichen Gewürzen (wie Zimt) aufpeppen. Mit Eiswürfel gemixt bereitest du im Sommer ein leckeres Eis zu.

Nährstoffe in Datorade

In Datteln stecken unter anderem die folgenden, wertvollen Nährstoffe (Angaben pro 100g):

  • Eisen (1 mg)
  • Kalzium (39 mg)
  • Magnesium (43 mg)
  • Vitamin A (10 IU)
  • Vitamin C (0,4 mg)

Quellen & Links

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*