7 Heilkräuter Tees für Frauen

7 Heilkräuter Tees für Frauen

Total
8
Shares

Heilkräuter aus der Natur können dich auf unterschiedliche Weise unterstützen. Egal ob zur Erhaltung der Gesundheit oder zur Unterstützung bei der Genesung. Der Spruch “Gegen jedes Leiden ist ein Kraut gewachsen” trifft fast immer zu. Besonders als Frau solltest du dir diese zunutze machen. Wir stellen dir in diesem Artikel sieben Heilkräuter vor, die du als Tee genießen kannst. Somit bist du gewappnet für deine nächste Periode, die Menopause oder generelle Beschwerden und Unwohlsein.

Beifuß

Beifuß ist für dich besonders interessant, wenn du gerade deine hormonelle Verhütung abgesetzt hast. Er kann dir dabei helfen, deine Fruchtbarkeit zu stärken indem er den Eisprung fördern soll. Außerdem wirkt Beifuß wärmend. Somit ist er während der Periode geeignet, um Unterleibsschmerzen zu lindern.

Solltest du gerade schwanger sein, kann Beifuß wehenfördernd wirken. Außerdem hilft Beifuß  gegen Wechseljahresbeschwerden. Für eine Tasse Tee brühst du einen Teelöffel Beifuß Kraut mit einem viertel Liter Wasser auf und lässt ihn rund drei Minuten ziehen. Du solltest über den Tag verteilt nicht mehr als drei Tassen Beifuß Tee konsumieren.

Brennnessel

Die Brennnessel ist ein wahres heimisches Superfood. Durch ihre hohe Dichte an Mineralstoffen wie Kalzium, Kieselerde, Magnesium und Eisen ist sie besonders gut für Frauen geeignet. Brennnessel regt die Blutbildung an, was vor allem nach der Periode aufgrund des starken Blutverlusts wichtig ist. Außerdem wirkt die Brennnessel entwässernd, was zum einen zyklusbedingte Wassereinlagerungen verhindert und andererseits vorbeugend gegen Blasenentzündungen wirken kann.

Es wird außerdem vermutet, dass die Brennnessel die Fruchtbarkeit steigern kann. Für einen Brennnessel Tee gießt du zwei Esslöffel Brennnessel Blätter mit einem Liter kochendem Wasser auf und lässt diesen rund fünf Minuten ziehen. Den Tee kannst du nun über den Tag verteilt trinken. Bedenke jedoch, dass du durch die entwässernde Wirkung zu Beginn vielleicht öfters auf die Toilette musst.

Eisenkraut

Eisenkraut ist ein oft vergessenes Kraut aus der Naturheilkunde. In dieser ist es für Frauen von großer Bedeutung. So soll es etwas regulierend auf die Periode wirken können und den Zyklus allgemein regulieren. Weiters soll auch Eisenkraut bei Wechselbeschwerden hilfreich sein.

In der Stillzeit kann Eisenkraut außerdem den Milchfluss anregen. Für eine Tasse Eisenkraut Tee gießt du zwei Teelöffel Eisenkraut mit einem viertel Liter heißem Wasser auf und lässt den Tee rund fünf Minuten ziehen bevor du ihn trinkst.

Frauenmantel

Frauenmantel heißt nicht umsonst Frauenmantel. In der Naturheilkunde wird es als umfassendstes Frauenkraut gehandelt, das gegen fast jedes Leiden eingesetzt werden kann. Besonders während der Periode ist Frauenmantel Tee empfehlenswert. Zum einen wirkt er hier gegen Bauchschmerzen und zum anderen hilft er auch gegen Stimmungsschwankungen, indem es regulierend auf den Hormonspiegel wirkt. Frauenmantel Tee kann während des ganzen Zykluses hindurch getrunken werden und so bei ausbleibender, sowie starker und schmerzhafter Periode wirken.

Frauenmantel wirkt außerdem positiv auf den Eisprung und wird deshalb in der Naturheilkunde bei unerfülltem Kinderwunsch eingesetzt. Er soll außerdem bei der Einnistung des befruchteten Eis helfen und Fehlgeburten vorbeugen. Auch auf verschiedene Beschwerden im Bereich der Eierstöcke kann Frauenmantel unterstützend wirken. Frauenmantel kann außerdem das Ende der Schwangerschaft und auch die Stillzeit positiv unterstützen. So soll er die Gebärmutter stärken, bei der Wundheilung nach der Geburt helfen sowie den Milchfluss anregen. Wie viele andere Heilkräuter für Frauen kann auch Frauenmantel gegen Beschwerden während der Menopause helfen.

Für einen Liter Frauenmantel Tee gießt du zwei Esslöffel Frauenmantel Blätter mit heißem Wasser auf und lässt ihn einige Minuten ziehen. Diesen Tee kannst du dann über den Tag verteilt tassenweise trinken.

Tipp: Deine Haut leidet an der allmonatlichen Hormonschwankung? Dann können dir unsere 5 Tees für eine schöne Haut weiterhelfen!

Himbeerblätter

Von der Verwendung von Himbeerblättern in der Geburtsvorbereitung und zum Schwanger werden hast du vielleicht schon gehört. So wird empfohlen, ihn am Ende der Schwangerschaft zu trinken, um von seinen Wehen fördernden und Muttermund lockernden Eigenschaften zu profitieren. Vor allem wird er jedoch auch in der zweiten Zyklushälfte (also nach dem Eisprung) getrunken, um den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut zu unterstützen und so die Chancen für eine Einnistung zu erhöhen.

Jedoch können dich Himbeerblätter nicht nur in der Zeit rund um die Kinderplanung unterstützen, sondern auch generell Periodenbeschwerden lindern und regulierend auf den Zyklus wirken. Für eine Tasse Himbeerblätter Tee überbrühst du zwei Teelöffel der Blätter mit einem viertel Liter kochenden Wasser und lässt ihn zehn Minuten ziehen.

Ringelblume

Als Salbe zur Wundheilung ist dir Ringelblume vielleicht bekannt. Sie hilft jedoch auch gegen viele klassische Frauenbeschwerden. So etwa ist Ringelblumentee bei Periodenschmerzen, zu starker Menstruation und PMS wohltuend. Außerdem kann er sich während der Wechseljahre als kleine Geheimwaffe bewähren und Hitzewallungen lindern, sowie für bessere Laune sorgen.

Für eine Tasse Ringelblumentee gießt du einen Teelöffel Ringelblumen Blüten mit einem viertel Liter heißem Wasser auf und lässt ihn fünf bis zehn Minuten ziehen. Ringelblumen Blüten kannst du ganz einfach selbst trocknen. Die Pflanze ist im Garten oder auf dem Balkon ein leuchtender Hingucker.

Schafgarbe

Auch die Schafgarbe, die du auf jeder großen Wiese in rauen Mengen findest, ist ein unterschätztes Heilkraut für Frauen. Sie kann ebenso regulierend und ausgleichend auf die Periode wirken und durch ihre wärmenden Eigenschaften lästige Bauchkrämpfe lindern.

Nach einer Geburt solltest du auch unbedingt zur blutstillenden und wundheilenden Schafgarbe greifen. Sie kann dir dabei helfen, entstandene Verletzungen schneller zu heilen. Eine weitere Eigenschaft der Pflanze ist ihre stärkende Wirkung für das Bindegewebe, die dir die Menopause erleichtern kann. Gieße zwei Teelöffel der Schafgarbe Blüten für einen Tee mit einem viertel Liter kochendem Wasser auf und lasse ihn wenige Minuten ziehen.

Auf individuelle Teemischungen setzen

Um deine speziellen Bedürfnisse am besten zu decken, solltest du auf eine individuelle Teemischung aus einiger der oben genannten Heilkräuter setzen. Dafür gehst du am besten in die Apotheke deines Vertrauens oder ein Reformhaus und lässt dir einen für dich passenden Tee mischen oder greifst zu fertigen Mischungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen