Wer eine Menstruationstasse besitzt und lange Freude damit haben möchte, sollte diese auch gut pflegen. Nicht nur aus hygienischer Sicht ist es wichtig, regelmäßig die Menstruationstasse zu reinigen. Es verlängert auch die Lebensdauer der Menstruationstasse signifikant. Wie man die kleinen Helferlein der Frau, die in den meisten Fällen aus Silikon bestehen, am besten reinigt und pflegt habe ich für dich in diesem Artikel zusammengefasst.

Vor dem ersten Gebrauch

Vor dem allerersten Gebrauch solltest du die Menstruationstasse unbedingt gründlich auskochen. Die meisten Hersteller empfehlen 20 Minuten, um etwaige Rückstände von der Produktion zu entfernen, sodass du für den ersten Gebrauch einen perfekt sterilisierten Becher zur Verfügung hast. Zum Auskochen eignet sich am besten ein kleiner, alter Kochtopf, dass die Tasse nicht mit dem Topfboden in Berührung kommt und schmilzt, gibt es einen Trick. Man nimmt sich einen Schneebesen und gibt die Menstruationstasse zwischen die Gitter. Danach kann man den Schneebesen in das kochende Wasser stellen und braucht sich auch keine weiteren Gedanken machen.

Während der Periode

Es gibt Frauen, die zwei oder mehr Exemplare von Menstruationstassen besitzen. Das ist aber nicht nötig, eine einzige reicht völlig aus. Während der Periode sollte die Tasse im optimalsten Fall nach jedem Leeren mit kaltem Wasser gut ausgespült werden, bevor sie wieder eingesetzt wird. Wenn man sich wohler damit fühlt, kann man für die Reinigung auch eine milde Seife verwenden. Es ist jedoch sehr wichtig, dass das Wasser zur Reinigung kalt ist, da warmes Wasser zur Verfärbung beitragen kann. Mehr ist nicht nötig.

Vor und nach der Periode

Zwischen der Menstruation sollte die Tasse gründlicher gereinigt werden. Sie kann entweder am Ende einer Periode gereinigt und vor der nächsten nur kurz abgespült werden, oder auch vor der nächsten Periode neuerlich gründlich gereinigt werden. Letzteres ist aber eigentlich nicht nötig, wenn die Menstruationstasse in der Zwischenzeit in einem luftigen Baumwollbeutel aufbewahrt wurde. Man kann die Tasse wie oben beschrieben auskochen, bei regelmäßiger Reinigung reichen drei bis fünf Minuten. Eine Alternative zum Auskochen sind Desinfektionssprays. Hier verwendet man am besten Marken, die für die Reinigung von Silikon-Sextoys geeignet sind. Nach der Behandlung sollte die Menstruationstasse nochmals heiß abgespült werden, um die Rückstände des Sprays zu entfernen.

Ebenfalls sehr effektiv und mein persönlicher Favorit ist die Reinigung mit Gebissreiniger Tabletten. Diese gibt es sehr günstig und in großen Mengen im Drogeriemarkt zu kaufen. Es werden außerdem dazu passende Reinigungsbecher angeboten. Für diese Art der Reinigung legt man die Tasse am besten über Nacht mit ein bis zwei Tabletten ins Wasser und spült sie am nächsten Tag gut ab. Anfangs kann die Menstruationstasse dann nach Minze riechen, dieser Geruch verfliegt aber sehr schnell.

Hartnäckige Verfärbungen und Infektionen

Nach einiger Zeit können auf der Tasse Verfärbungen entstehen. Diese beeinträchtigen die Funktion der Tasse nicht, sehen jedoch unschön aus. Um die Verfärbungen loszuwerden, kannst du die Menstruationstasse über Nacht mit drei bis fünf Gebissreiniger Tabletten in Wasser einlegen. Sollte diese Reinigung keine Verbesserung mit sich bringen, hilft auch eine Wasserstoffperoxid Lösung. Nach der Anwendung dieser Lösung sollte die Tasse dann wieder ausgekocht werden sollte.

Nach einer Pilzinfektion und einer bakteriellen Erkrankung muss man die Menstruationstasse nicht wegwerfen oder austauschen. Man kann sie desinfizieren und so wieder steril bekommen, indem man sie mindestens drei Mal für über 20 Minuten auskocht und in den Pausen immer richtig austrocknen lässt. Auch eine Behandlung mit dem oben genanntem Sextoys-Spray kann sehr hilfreich sein, da dieses laut Beschreibung gegen 99,9% aller Viren, Bakterien und Pilzen wirksam ist.

Menstruationstasse unterwegs reinigen

Wenn man den ganzen Tag unterwegs ist und dabei die Tasse leeren muss, gibt es ebenfalls ein paar Tricks, die sich zur vorübergehenden Reinigung bewährt haben. Besonders dann, wenn mal kein Waschbecken in der Nähe ist bzw. dieses öffentlich mit anderen Frauen geteilt werden muss. Hat man die Möglichkeit, eine kleine Wasserflasche mit auf die Toilette zu nehmen, sollte man dies nutzen. Mit dem Wasser aus der Flasche lässt sich die Menstruationstasse über der Toilette im Handumdrehen säubern.

Eine Alternative zur Wasserflasche sind Intimpflegetücher. Diese brauchen wenig Platz und sind leicht in der Handtasche oder im Rucksack verstaut. Einige Hersteller von Menstruationstassen bieten auch einzeln verpackte Hygienetücher an, die sogar in jede Hosentasche passen. Zur Not tut es auch einfach Klopapier, mit dem man die Tasse einmal gründlich reinigt.

Auf jeden Fall sollte man bei nächster Gelegenheit oder spätestens beim nächsten Leeren zu Hause die Tasse wieder mit Wasser abspülen und eventuell mit milder Seife reinigen.

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

2 Kommentare

    1. Hallo Marion,

      freut mich, dass es bei dir so unkompliziert abläuft! In diesem Artikel soll für jeden Geschmack und Frauentyp etwas dabei sein, und auch Tipps wie man auf Reisen oder unterwegs improvisieren kann 🙂

      Liebe Grüße
      Katharina.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*