Kaffee trinken – 3 Dinge, die du beachten solltest

Kaffee trinken – 3 Dinge, die du beachten solltest

Total
21
Shares

Kaffee kann ein kraftvoller Muntermacher sein. Er sorgt dafür, dass mehr Sauerstoff ins Gehirn transportiert wird, lindert Schmerzen, beschleunigt Reflexe, verbessert das Sehen und macht dich vor einem Workout sogar stärker. Neuesten Studien zufolge kann Kaffee sogar die DNA reparieren und möglicherweise unterschiedliche Krankheiten wie Diabetes und Alzheimer vorbeugen. Um von den vielen Vorteilen zu profitieren, solltest du jedoch auf drei Dinge achten!

Wieviele Tassen Kaffee sind gesund?

Dem aktuellen Forschungsstand zufolge, werden die besten Effekte mit vier bis fünf Tassen Kaffee täglich erzielt. Eine Tasse entspricht dabei einem Espresso. Ein übermäßiger Kaffee-Konsum kann jedoch auch gesundheitliche Probleme mit sich bringen. Daher solltest du immer auf deinen Körper hören. Laut Kardiologen sollen bis zu sechs Tassen pro Tag in Ordnung sein. Solltest du Herzrasen oder andere Beschwerden feststellen, so kannst du auch auf grünen Tee umsteigen. Dieser besitzt ähnliche Eigenschaften und Vorteile für deine Gesundheit.

Mit was sollte man Kaffee mischen?

Zucker und Milch sind beliebte Zutaten in einer Tasse Kaffee. Um von den vielen Vorteilen zu profitieren, solltest du aber deinen Kaffee schwarz trinken. Verzichte auf jeglichen Zucker, Sahne oder Milch. Wenn dir der Kaffee schwarz überhaupt nicht zusagt, so kannst du einen Schluck Pflanzenmilch hinzugeben. Am besten eignen sich Sojamilch oder ein Haferdrink. Beides am besten selbstgemacht! Mit einer Prise Zimt oder anderen Gewürzen kannst du den Geschmack und die Wirkung deines Kaffees abrunden.

Hier liest du mehr dazu: Kaffee gesund & richtig kochen

Wann sollte man Kaffee trinken?

Kaffee hat eine Halbwertszeit von rund sechs Stunden. Das bedeutet, dass die Hälfte vom im Kaffee enthaltenen Koffein nach sechs Stunden abgebaut ist. Nach 12 Stunden befindet sich so noch immer ein Viertel des Koffeins in deinem Körper. Aus diesem Grund solltest du deine letzte Tasse Kaffee gegen 14 Uhr genießen. So steht einem erholsamen Schlaf nichts mehr im Weg! Falls du am späteren Nachmittag noch Lust auf eine Tasse Kaffee bekommst, so kannst du immer noch auf entkoffeinierten Kaffee zurückgreifen.

Wie gesund ist Kaffee wirklich?

Zwei große Studien mit ingesamt über 900.000 Teilnehmern haben festgestellt, dass regelmäßiger Kaffeekonsum das Risiko vieler Krankheiten senken kann. Dazu zählen auch Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs, Demenz und Depression. Das Risiko von Herz-Kreislaufkrankheiten kann mit drei bis vier Tassen Kaffee sogar um bis zu 19% gesenkt werden. Ein Team von Molekularbiologen aus Deutschland soll außerdem herausgefunden haben, dass das Koffein im Kaffee sehr vorteilhaft für unsere Herzgesundheit sein kann. Regelmäßige Kaffeekonsum ist jedoch kein Freifahrtsschein für eine schlechte Ernährung oder wenig Bewegung. Im Rahmen eines gesunden Lebensstils kann der Kaffee aber kleine Wunder bewirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen
Rosacea & Ernährung

Basische Ernährung bei Rosacea

Rosacea ist eine Hauterkrankung die viele Menschen betrifft. Dennoch ist sie bisher relativ unbekannt. Typisch für diese Erkrankung sind die stets rot erscheinenden Wangen. Die Rötungen der Haut können eine große…
Lesen