In Nüssen stecken zwar jede Menge Nährstoffe, aber auch viele Kalorien. Und das ist der Grund, warum viele Menschen während einer Diät auf Nüsse verzichten. Eine Studie aus 2007 hat sich 20 klinische Studien angesehen, die den Zusammenhang zwischen Nüssen und Gewichtszunahme untersucht haben. Und die Ergebnisse waren sehr überraschend. Wir haben für dich die wichtigsten Erkenntnisse zusammengefasst.

Drei Handvoll Erdnüsse täglich?

Während einer der klinischen Studien wurden drei Gruppen von Probanden drei Handvoll Erdnüsse täglich für 19 Wochen zusätzlich zu den Mahlzeiten auferlegt. Die tausenden Kalorien sollten so eigentlich so zu einer deutlichen Gewichtszunahme führen. Drei Handvoll Erdnüsse entsprechen immerhin in etwa 300 bis 500 Kalorien. Das wären insgesamt über 50.000 Kalorien!

Doch die Probanden haben kaum zugenommen:

  • Ohne Diät: 1kg Gewichtszunahme
  • Diät mit Kontrolle der Kalorien: 0,6kg Gewichtszunahme
  • Modifizierte Diät: keine Gewichtszunahme

Ähnliche Ergebnisse wurden in anderen Studien für Walnüsse und Mandeln festgestellt. Bei rund zusätzlich 55g Mandeln täglich über einen Zeitraum von sechs Monaten, nahmen die Probanden nur 0,4kg zu. Und bei Walnüssen ebenso 0,1 bis 0,4kg. Diese Gewichtsschwankungen gelten den Untersuchungen zufolge als nicht signifikant.

Nüsse, Nussbutter und Nussöle?

Interessant ist auch, dass es mehrere Studien gibt, die anstatt von Nüssen in ihrer ganzen Form den Konsum von Nussbutter oder Nussölen untersucht haben. Und auch in diesen Studien zeigte sich keine Gewichtszunahme bei den Probanden. Jedoch haben die meisten dieser Studien die tägliche Kalorienaufnahme bei den Studienteilnehmern kontrolliert und auf dem Ausgangsniveau belassen. Die Nüsse wurden also meistens nicht zusätzlich verzehrt, sondern anstatt von anderen Lebensmitteln. Zwei Studien haben jedoch auch Mandeln und Macadamia über vier Wochen zusätzlich zur bestehenden Diät ergänzt. Und bei diesen beiden zeigte sich bei den Probanden sogar ein Gewichtsverlust.

Was passiert mit den zusätzlichen Kalorien?

Während uns jene Untersuchungen, die die Kalorienmenge gleich hielten, nichts über die Auswirkungen vom Genuss von Nüssen verraten, sind jene Studien, in denen die Nüsse zusätzlich verzehrt wurden, schon interessanter. Es macht den Anschein als zählen die Kalorien aus den Nüssen nicht. Es zeigt sich also, dass eine Kalorie nicht eine Kalorie ist. Hätte man bei den Untersuchungen die zusätzlichen Kalorien aus Süßigkeiten aufgenommen, hätte das Ergebnis bestimmt anders ausgesehen.

Kurbeln Nüsse die Fettverbrennung an?

Es gibt auch Vermutungen, dass die Nüsse mithilfe ihrer Inhaltsstoffe wie Arginin die Fettverbrennung ankurbeln. In einer Studie konnten Probanden mit erhöhtem Nusskonsum zwischen 20 und 30g Fett über Nacht verbrennen. Doch diese Behauptung ist eher problematisch anzusehen, da dies nichts über andere Faktoren wie Bewegung, Ernährung und Grundumsatz der Personen aussagt. Der Nuss-Mythus bleibt in diesem Fall also noch ungelöst. Fest steht allerdings, auch wenn Nüsse helfen, die Fettverbrennung anzukurbeln muss man sie immerhin auch selbst verbrennen. Wer effektiv Fett abbauen möchte, kommt um Bewegung nicht herum.

Eine Übersicht über empfehlenswerte Nüsse findest du hier: 3 Power-Nüsse für Veganer & HCLF

Keine eindeutige Studienlage?

Insgesamt scheint es so, als wären keine qualitativ hochwertige Daten verfügbar, um die tatsächlichen Auswirkungen  von Nüssen auf das Körpergewicht festzustellen. Was sich aber sehr eindeutig zeigt ist der fehlende Beweis dafür, dass man während einer Diät auf Nüsse verzichten sollte, um Gewicht abzunehmen. Schließlich deuten auch Untersuchungen größerer Bevölkerungsgruppen darauf hin, dass ein höherer Nusskonsum mit einem niedrigeren Körpergewicht einhergehen.

Auch wenn man bei manchen Studien einen Interessenskonflikt vermutet, da sie von Organisationen wie „Nuts for Life“ finanziert wurden, zeigt sich dennoch ein Trend. Eine Studie aus Harvard zeigte 2011 beispielsweise dass man grundsätzlich eine Gewichtszunahme mit Junk Food wie Chips, Softdrinks, Fleisch und Pommes in Verbindung bringt. Und Gemüse, Nüsse, Vollkorn-Getreide, Obst und Joghurt zu Gewichtsverlust führen. In der selben Veröffentlichung wiesen die Forscher auch darauf hin, dass der Zunahme an Übergewicht mit kleinen Anpassungen in der Ernährung und dem Lebensstil entgegengewirkt werden kann. Und das bedeutet laut Harvard, dass wir von industrialisierten, hochverarbeiteten Lebensmitteln weg zu natürlichen, vollwertigen Nahrungsmitteln zurück gehen sollten.

Quellen & Links

Total
3
Shares

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Jetzt für unseren kostenlosen Newsletter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*