Entzündungshemmende Tees

Entzündungshemmende Tees

Total
116
Shares

Um lange fit und gesund zu bleiben, solltest du unbedingt Entzündungen vermeiden. Denn Entzündungen können langfristig zu ernsthaften Erkrankungen wie Alzheimer führen und dich in der Lebensqualität stark beeinflussen. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst du auf unterschiedliche Kräutertees zurückgreifen, die dir helfen, Entzündungen in den Griff zu bekommen. Diese helfen dir auch bei der Regeneration von anstrengenden Workouts oder wenn du dein Immunsystem stärken möchtest.

Heimische Heilkräuter

Wenn du auf regionale Heilkräuter zurückgreifen möchtest, steht dir eine riesige Auswahl zur Verfügung. Besonders Hildegard von Bingen ist für ihre Entdeckungen in der heimischen Heilkunde bekannt. Viele Kräuter kannst du selber sammeln und trocknen oder einfach in der Apotheke kaufen.

Zu den Kräutern mit entzündungshemmender Wirkung zählen:

  • Ackerhellerkraut
  • Arnika
  • Beinwell
  • Birkenblätter
  • Brennessel
  • Eisenkraut
  • Frauenmantel
  • Johanniskraut
  • Kamille
  • Königskerze
  • Löwenzahn
  • Ringelblume
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Thymian

Wir empfehlen dir, für einen Tee nicht mehr als zwei Heilkräuter miteinander zu kombinieren, da sich diese in ihrer Wirkungsweise stark beeinflussen können. Eine Teemischung sollte die Eigenschaften der Heilkräuter möglichst optimal kombinieren. Du kannst vorab aber auch die einzelnen Kräuter als einzelne Tees ausprobieren, um zu schauen, was deinem Körper am besten tut.

Solltest du dir unsicher sein, kannst du auf folgende Teemischungen zurückgreifen:

  • 50g Birkenblätter
  • 40g Brennnessel
  • 30g Löwenzahnblätter
  • 10g Kamille
  • 10g Eisenkraut

Exotische Tees gegen Entzündungen

Mit Ingwer und Kurkuma stehen dir zwei leicht erhältliche aber äußerst wirksame Wurzeln gegen Entzündungen zur Verfügung. Ingwer wird in Asien schon seit vielen Jahrhunderten als traditionelles Heilmittel bei Entzündungen eingesetzt. Er soll außerdem die Regeneration fördern, stark antibakteriell wirken und den Stoffwechsel anregen.

Kennst du schon unser Rezept für Jamu Juice, das indonesische Heilgetränk?

Kurkuma wird in Asien ebenfalls als entzündungshemmendes Heilmittel eingesetzt. Aktuelle Studien deuten daraufhin, dass Kurkuma generell für unsere Gesundheit sehr vorteilhaft sein könnte. Am besten greift man dabei immer zu frischen Wurzeln aus biologischen Anbau. Diese erhältst du in fast jedem Bio-Supermarkt.

Weitere Kräuter und Pflanzen, die entzündungshemmend wirken sollen sind:

Besonders empfehlenswert ist dabei folgende Teemischung:

  • 1 kleine Ingwerwurzel (in feine Scheiben geschnitten)
  • 1 kleine Kurkumawurzel (ebenfalls in feine Scheiben geschnitten)
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Honig

Dabei kochst du den Ingwer, Kurkuma und Zimt in einem Topf mit heißem Wasser für 10 bis 15 Minuten unter regelmäßigen Umrühren. Die Wassertemperatur sollte so hoch sein, dass das Wasser im Topf gerade noch sprudelt. Anschließend siebst du den Tee ab und trinkst ihn am besten lauwarm und schluckweise. Dieser Tee eignet sich auch perfekt als Wachmacher am Morgen.

Möchtest du auch deine Ernährung optimieren? Dann probiere unsere 10 Regeln für eine entzündungshemmende Ernährung.

Als Kur kannst du auch eine bewährte Mischung der Hildegard von Bingen ausprobieren. Dabei wird eine Mischung aus Ingwer, Galgant und Zitwerwurzel empfohlen. Diese Mischung sollte ursprünglich als trockenes Pulver in ein Glas Wein gegeben und nach dem Essen und vor dem Schlafengehen zu sich genommen werden. Wir empfehlen dir allerdings, aus den Zutaten einen Tee zuzubereiten oder eine trockene Mischung in Wasser aufzulösen.

Falls du unter akuten Entzündungen leidest, offensichtlich entzündet bist oder dich krank fühlst solltest du umgehend einen Arzt aufsuchen, um ernsthafte Krankheiten auszuschließen. Bei den Teemischungen solltest du im Zweifelsfall oder bei Bedenken auch deinen Arzt oder Apotheker fragen. Sammle außerdem nur jene Kräuter selbst, die du auch ganz sicher kennst.

Quellen & Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen
Rosacea & Ernährung

Basische Ernährung bei Rosacea

Rosacea ist eine Hauterkrankung die viele Menschen betrifft. Dennoch ist sie bisher relativ unbekannt. Typisch für diese Erkrankung sind die stets rot erscheinenden Wangen. Die Rötungen der Haut können eine große…
Lesen